Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wegen Hinweis auf falsch sitzende Masken: Jugendliche schlagen auf Mann ein
Region Langenhagen Nachrichten

Wegen Corona-Mundschutz: Jugendliche Schläger prügeln in Langenhagen auf Mann ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 20.12.2020
Die Polizei sucht eine Gruppe Jugendlicher, die in Langenhagen einen Mann angegriffen und geschlagen haben soll.
Die Polizei sucht eine Gruppe Jugendlicher, die in Langenhagen einen Mann angegriffen und geschlagen haben soll. Quelle: Imago/Eibner (Symbolbild)
Anzeige
Langenhagen

Nach einem Angriff auf einen 26 Jahre alten Mann hofft die Polizei Langenhagen auf Zeugenhinweise. Gesucht werden sechs bis sieben Jugendliche, die am Sonnabend gegen 18.15 Uhr auf ihr Opfer eingeschlagen haben sollen.

Wie ein Sprecher des Kommissariats am Sonntag mitteilte, war der 26-Jährige mit seiner gleichaltrigen Begleitung um 18.05 Uhr an der Haltestelle Büttnerstraße in Hannover in die Stadtbahnlinie 1 in Richtung Langenhagen eingestiegen. Dort begegneten dem Paar Jugendliche, die die vorgeschriebenen Mund-Nasen-Bedeckungen nicht ordnungsgemäß trugen.

Gruppe Jugendlicher bedrängt Paar

Der couragierte Mann sprach kurz vor Erreichen der Haltestelle Langenforther Platz die sechs- bis siebenköpfige Gruppe auf ihr Fehlverhalten an und stieg dann mit seiner Begleitung aus der Stadtbahn aus. Wie der Polizeisprecher weiter berichtete, folgte ihnen daraufhin die gesamte Gruppe. Die als 16 bis 18 Jahre alt beschriebenen Jugendlichen – sie sollen nach Polizeiangaben alle eine südländische Erscheinung gehabt haben – umringten die beiden 26-Jährigen. „In aggressiver Art und Weise“, berichtete der Polizist. Plötzlich erhielt der Mann einen Schlag von hinten gegen den Kopf und wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Die Gruppe ließ anschließend von ihrem Opfer ab und flüchtete über die Walsroder Straße in Richtung Zentrum. Alle Täter sollen kleiner als 1,80 Meter sein und kurze, dunkle Haare haben. Besonders auffällig: Alle sollen einen ersten Bartflaum im Gesicht gehabt haben, sagte der Polizeisprecher. Sie waren mit dunklen Hosen und dunklen Bomberjacken bekleidet.

Von Sven Warnecke