Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wachmann verhindert Bankraub in Langenhagen
Region Langenhagen Nachrichten Wachmann verhindert Bankraub in Langenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 24.05.2018
Die Polizei sucht nach zwei Männern, die in Langenhagen versucht haben, gewaltsam in eine Bank einzudringen. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Langenhagen

Was haben zwei Männer in einer Bank an der Walsroder Straße in Langenhagen wohl zu schaffen gehabt? Mit dieser Frage beschäftigt sich aktuell auch die Polizei. Fakt ist, ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hat am frühen Donnerstag gegen 3.15 Uhr die beiden komplett dunkel gekleideten und maskierten Täter dabei überrascht, wie sie gerade die Tür zum Selbstbedienungsbereich des Geldinstituts in Höhe der Einmündung zu Angerstraße aufhebeln wollten.

Nach Auskunft von Thorsten Schiewe, Sprecher der Polizei Hannover, flüchtete das ertappte Duo sofort in Richtung Berliner Platz. Seinen Angaben zufolge nutzten sie dafür einen dunkelfarbigen Audi mit hannoverschem Kennzeichen, der vor der Bank abgestellt war. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief indes erfolglos. Die Ermittler prüfen nun, ob die Täter möglicherweise den im SB-Bereich stehenden Geldautomaten sprengen wollten und ob es Zusammenhänge zu weiteren, ähnlich gelagerten Taten gibt. So hatten Unbekannte in Langenhagen zuletzt am 14. Mai den Geldautomaten einer Bank an der Ecke Walsroder und Leibnizstraße gesprengt und neben erbeutetem Bargeld einen hohen Sachschaden durch die Detonation angerichtet.

Anzeige

Die Kripo sucht nun dringend Zeugen. Beide Männer sollen etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Zur Tatzeit waren sie dunkel gekleidet und trugen schwarze Sturmhauben mit Sehschlitzen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 1095555 entgegen.

Von Sven Warnecke