Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mit Hammer & Holzknecht: Duo gibt Konzert
Region Langenhagen Nachrichten Mit Hammer & Holzknecht: Duo gibt Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 09.10.2018
Iris Hammer und Heiko Holzknecht treten am Sonntag auf.
Iris Hammer und Heiko Holzknecht treten am Sonntag auf. Quelle: Foto: Glasow
Anzeige
Langenhagen

“Rhapsody“ heißt das neue Programm, mit dem das Duo Iris Hammer (Mandoline) und Heiko Holzknecht (Gitarre) nach 2016 zum zweiten Mal in der Elisabethkirche zu Gast sein wird. Dort gibt es am Sonntag, 14. Oktober, ab 17 Uhr eine Soiree mit dem Duo. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die Kirchenmusik gebeten.

Namensgebend sind gleich zwei Werke: die Rhapsody des japanischen Komponisten Keigo Fujii, ein sehr romantisches und gleichzeitig rhythmisch pulsierendes Werk; außerdem die Rapsodia Vissani des bulgarischen Komponisten Rossen Balkanski, die Themen und Rhythmen der Volksmusik des Balkans aufgreift.

Die beiden Künstler werden die Besucher in die Welt des argentinischen Tangos mitnehmen, einen Ausflug in den brasilianischen Choro unternehmen und stimmungsvoll das Englische Empire aufleben lassen. Außerdem erklingt, inspiriert von den Beatles bis zum japanischen Rock, mit dem Atom Hearts Club Duo von Takashi Yoshimatsu ein sehr emotionales Werk.

Hammer erlernte das Mandolinenspiel im Langenhagener Zupforchester und entwickelte sich musikalisch weiter auf Seminaren und Meisterkursen. Viele Jahre war sie Mitglied im Deutschen Zupforchester. Seit 1990 ist Iris Hammer in Franken als Mandolinenlehrerin aktiv. Engagements für die Mandolinenparts in Opern führten sie nach Nürnberg, Hof und Bayreuth. Holzknecht studierte Gitarre am Richard-Strauß-Konservatorium in München. Heute unterrichtet er an zwei Musikschulen im Raum München. Seit Jahren engagiert er sich in der Nachwuchsarbeit als Dozent auf Lehrgängen und als Juror beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ sowie beim Deutschen Orchesterwettbewerb.

Von Stephan Hartung