Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Umweltfrevler kippen Diesel in Gully
Region Langenhagen Nachrichten Umweltfrevler kippen Diesel in Gully
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 11.08.2019
Wegen einer Straftat ermittelt die Polizei Langenhagen gegen zwei Männer. Quelle: dpa (Symbolbild)
Langenhagen

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Freitagabend Dieselkraftstoff in einen Gully im Bereich der Bachstraße, Ecke Wagnerstraße in Wiesenau gekippt. Nun wird gegen die beiden wegen des unerlaubten Umgangs mit Abfällen – und damit wegen einer Straftat ermittelt.

Nach Auskunft von Polizeisprecher Sascha Bielawa hatten die beiden bislang unbekannten Männer am Freitag zwischen 21.15 und 22.29 Uhr den Kraftstoff aus mindestens zwei Kanistern in einen Gully gekippt. Zuvor hatten sie an einer Langenhagener Tankstelle an der Vahrenwalder Straße ihren Opel Vivaro offenbar irrtümlich mit Diesel betankt – und waren dabei von einer zur Sicherheit installierten Videokamera gefilmt worden. Wie Bielawa am Sonntag auf Anfrage berichtet, sind sich die Ermittler deshalb sicher, dass sie die Täter wegen des auch gefilmten Regensburger Kennzeichens fassen können. Das Nummernschild weist auf eine Firma in Bayern hin.

Schaden für die Umwelt ist immens hoch

Ein Mitarbeiter der Tankstelle hatte am nächsten Morgen auf dem Weg zu seiner Arbeitsstätte im Bereich Bachstraße strengen Dieselgeruch wahrgenommen und den Notruf gewählt, berichtet Bielawa weiter. In der Folge rückte am Sonnabend um 6.43 Uhr auch die Feuerwehr Langenhagen aus. Angesichts des Ausmaßes – die Polizei geht sogar von einer kompletten in den Gully gekippten Tankfüllung aus – wurde eine Spezialfirma mit der Reinigung beauftragt. Zudem war die Langenhagener Stadtentwässerung sowie die Untere Wasserbehörde der Region Hannover vor Ort. Angesichts des Einsatzes meldete sich auch ein Anwohner, der die beiden Täter und ihr Fahrzeug nachts dabei beobachtet hatte, wie sie den offenbar zuvor aus dem Fahrzeug abgepumpten Kraftstoff mittels Kanister in die Gosse kippten. Dank des Zeugen konnte so auch die Verbindung zum vorherigen Stopp an der Tankstelle hergestellt werden.

Den vermutlich nicht unbeträchtlichen Schaden konnte Bielawa am Sonntag noch nicht beziffern. Seinen Angaben zufolge handelte es sich bei den Tätern um zwei Männer von südländischer Erscheinung. Das Alter gibt der Polizist mit etwa 25 bis 35 Jahren an, die Größe mit circa 1,80 Metern.

Weitere Einsatzmeldungen aus Langenhagen lesen Sie in unserem Ticker.

Von Sven Warnecke

90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen verspricht Kulturringchef Detlef Euscher für den Auftritt von Stefan Waghubinger in Godshorn. Doch er warnt auch, dass es zwischen morschen Brettern durchaus in die Tiefe gehen kann.

11.08.2019

Die nächsten Staus und Sperrungen drohen: In Langenhagen wird nächste Woche in Engelbostel und im Zentrum gebuddelt. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen, warnt die Stadtverwaltung.

11.08.2019

Normalerweise ist es umgekehrt: Die Eltern melden ihre Kinder zur Taufe an. Im Fall der zehnjährigen Manja aus Engelbostel ist es umgekehrt gewesen. Sie hat ihre Mutter zur Taufe überredet.

10.08.2019