Polizei Langenhagen stoppt Autofahrer unter dem Einfluss von Drogen
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mann fährt unter Drogeneinfluss – Polizei stoppt ihn
Region Langenhagen Nachrichten

Polizei Langenhagen stoppt Autofahrer unter dem Einfluss von Drogen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 21.06.2020
Für die drei Insassen eines VW Passat endet die Fahrt durch Langenhagen am Freitagvormittag abrupt. Die Polizei untersagt die Weiterfahrt. Quelle: Jens Wolf/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Langenhagen

Ein Auto ohne Versicherungsschutz, ein Verstoß gegen das Asylgesetz und Fahren unter dem Einfluss von Drogen: Ein 39-jähriger Autofahrer muss sich nach einer Polizeikontrolle gleich wegen mehrerer Verstöße verantworten.

Der Mann war am Freitag gegen 10 Uhr zusammen mit zwei 39 und 40 Jahre alten Beifahrern in einem VW Passat auf der Theodor-Heuss-Straße unterwegs. Die Beamten hielten den Wagen mit polnischer Zulassung an. Dabei stellten sie fest, dass die Pflichtversicherung für das Fahrzeug bereits vor zwei Monaten abgelaufen ist. Zudem hielt sich der Beschuldigte mit georgischer Staatsbürgerschaft unerlaubt in Langenhagen auf. Der Mann, dessen Asylverfahren noch läuft, darf sich nach Angaben eines Polizeisprechers aktuell eigentlich nur im Landkreis Ludwigslust-Parchim bewegen. Gegen diese Auflage habe der Beschuldigte bereits mehrfach verstoßen.

Anzeige

Ein freiwilliger Urintest, den der 39-Jährige abgab, ergab überdies ein positives Ergebnis auf Kokain. Die Beamten ordneten deshalb eine Blutprobe an. Mit dem Wagen weiterfahren durften die drei Insassen nicht. Die Polizisten schraubten die Kennzeichen ab.

Alle Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Langenhagen finden Sie im Polizeiticker.

Von Julia Gödde-Polley

Anzeige