Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Relikte der Industriekultur werden sichtbar
Region Langenhagen Nachrichten Relikte der Industriekultur werden sichtbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 27.01.2019
In der Ausstellung "Relikte" werden 30 Fotos präsentiert, darunter auch ein sogenannter Wasserkran, der in Salzhemmendorf steht.
In der Ausstellung "Relikte" werden 30 Fotos präsentiert, darunter auch ein sogenannter Wasserkran, der in Salzhemmendorf steht. Quelle: Privat
Anzeige
Langenhagen

In Zusammenarbeit mit dem „Netzwerk Industriekultur im mittleren Niedersachsen“ zeigt die Volkshochschule Langenhagen (VHS) Bilder von Industrieanlagen, Verkehrsbauten und Ruinen sowie deren architektonische Details. Die Schau „Relikte“ wird am Montag, 4. Februar, um 18 Uhr im VHS-Treffpunkt an der Konrad-Adenauer-Straße 17 eröffnet.

„An vielen Orten in Niedersachsen findet man bis heute Hinterlassenschaften aus der Zeit der Industrialisierung“, heißt es dazu von VHS-Programmbereichsleiterin Shirin Schikowsky. Oft seien sie aber in beklagenswertem Zustand, verfallen und ruinös. Andere wiederum sind restauriert oder transformiert, aber nur noch Fassade. Wieder andere dienen weiter ihrem ursprünglichen Zweck. Die wenigsten erfüllen jedoch als Baudenkmal oder Museum eine wichtige Bildungsaufgabe. Die Folge, sie bleiben der Nachwelt nicht erhalten.

In der Schau werden nun 30 Schwarz-weiß-Fotos mit Objekten aus dem Dreieck Hannover-Hameln-Hildesheim präsentiert. Sie zeigen Industrieanlagen, Verkehrsbauten, Ruinen und architektonische Details – Relikte einer historisch kurzen, jedoch bis heute gestalterisch prägenden Ära. Die Ausstellung ist noch bis zum 5. März montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Von Sven Warnecke