Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten VHS erinnert an den Mauerfall 1989
Region Langenhagen Nachrichten VHS erinnert an den Mauerfall 1989
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 23.05.2019
Im November jährt sich zum 30. Mal der Mauerfall – der erste Schritt in Richtung deutsche Wiedervereinigung. Quelle: dpa
Langenhagen

30 Jahre nach der friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR nehmen die Konrad-Adenauer-Stiftung und die VHS Langenhagen dieses historische Datum zum Anlass für eine Reihe gemeinsamer Veranstaltungen. Ziel ist es, von Juni bis Oktober insbesondere jüngeren Menschen ein Bild von der DDR und den Ereignissen zu vermitteln, die zum Fall der Mauer geführt haben.

Die Schriftstellerin Freya Klier berichtet über ihre eigenen Erlebnisse im Jahr des Mauerfalls. Quelle: Nadja Klier/dpa

Den Auftakt macht ein Zeitzeugengespräch unter dem Titel „30 Jahre friedliche Revolution“. Freya Klier erinnert dabei an die Demonstrationen in der DDR ab Spätsommer 1989 und schildert ihre eigenen Erlebnisse. Die Schriftstellerin freut sich bei dem Termin auch über Diskussionen mit dem Publikum. Ihr Vortrag beginnt am Dienstag, 4. Juni, um 19 Uhr im VHS-Treffpunkt an der Konrad-Adenauer-Straße 17. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Ausflug zur Gedenkstätte Deutsche Teilung in Marienborn

Die Gedenkstätte Deutsche Teilung in Marienborn ist Ziel einer Exkursion am Sonnabend, 31. August. Dort werden die Teilnehmer die historischen Abfertigungsbereiche für die in die DDR einreisenden Fahrzeuge, den Zollbereich, die Wechselstube der DDR-Staatsbank und den Kommandantenturm der Grenztruppen besichtigen. Anschließend besucht die Gruppe das Zonengrenz-Museum. Die Reise inklusive Bahnfahrt nach Helmstedt und Führung kostet 33 Euro und dauert von 7 bis etwa 19.15 Uhr.

Der ehemalige Grenzübergang Marienborn ist heute eine Gedenkstätte. Quelle: Karin Blüher/Archiv

Ausstellung „DDR – Mythos und Wirklichkeit“

Ab Dienstag, 1. Oktober, können Interessierte die Ausstellung „DDR – Mythos und Wirklichkeit“ besichtigen. Die Eröffnung ist um 18 Uhr im VHS-Treffpunkt, Konrad-Adenauer-Straße 17. Die Präsentation soll das Bewusstsein für die jüngere deutsche Geschichte stärken. Speziell auch die jungen Besucher erhalten so die Chance, aktuelle politische Entwicklungen besser einschätzen zu können, heißt es von der Volkshochschule. Der Besuch ist kostenfrei.

Vortrag „Vom Grünen Band zur virtuellen Grenze“

Unter dem Titel „Vom Grünen Band zur virtuellen Grenze“ spricht Christian Hellwig über die Erinnerungslandschaft an der einstigen deutsch-deutschen Grenze. Der Referent vom Institut für Didaktik der Demokratie der Universität Hannover referiert am Dienstag, 22. Oktober, ab 19 Uhr im VHS-Treffpunkt. Eine Diskussion im Anschluss an den Vortrag ist erwünscht. Der Besuch der Veranstaltung ist ebenfalls kostenlos.

Studienreise nach Berlin

Eine Studienreise nach Berlin markiert den Abschluss der Veranstaltungsreihe. Unter dem Titel „Berlin – Ort der Politik & Geschichte“ gehen die Teilnehmer in der Hauptstadt auf die Spuren der jüngeren deutschen Geschichte. Nach einem Besuch des Bundeskanzleramts, des Bundesrats und des Bundestags besichtigen die Gäste die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Ort des berüchtigten ehemaligen Stasi-Gefängnisses. Die Fahrt von Donnerstag, 24. Oktober, bis Sonntag, 27. Oktober, kostet 250 Euro. Der Reisepreis beinhaltet die Hin- und Rückreise im Reisebus, die Transfers vor Ort sowie die im Programm aufgeführten Mahlzeiten.

Informationen zu der Studienreise und allen weiteren Veranstaltungen gibt es in den Geschäftsstellen der VHS Langenhagen im Eichenpark und im Treffpunkt sowie unter Telefon (0511) 73079710 oder im Internet unter www.vhs-langenhagen.de. Anfragen können auch per E-Mail an info@vhs-langenhagen.de gestellt werden.

Von Gabriele Gerner

Die Zahl der Verkehrsunfälle ist in Langenhagen auf ein neues Hoch gestiegen. Dabei sind 225 Menschen verletzt worden, 29 davon schwer. Auch die Zahl der Unfallfluchten ist hoch, doch fast die Hälfte dieser Straftaten wird aufgeklärt.

26.05.2019

Jugendliche aus England und anderen Ländern kennenlernen oder auf eigene Faust in einer Gruppe durch Deutschland reisen – die Stadt Langenhagen weist auf zwei außergewöhnliche Jugendprogramme für die Sommerferien hin. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

23.05.2019

Im Zentrum Langenhagens liegt mit dem Stadtpark ein Naturjuwel. Dessen ist sich kaum jemand bewusst. Dort leben etwa diverse Fledermausarten. Diesen Schatz will der Naturschutzbund bei einer Führung heben.

22.05.2019