Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Randalierer zerstechen Autoreifen und schmieren Fassaden an
Region Langenhagen Nachrichten Randalierer zerstechen Autoreifen und schmieren Fassaden an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.05.2019
Die Polizei sucht Unbekannte, die in Langenhagen randaliert haben. Quelle: Symbolbild
Langenhagen/Engelbostel

Die Polizei sucht Randalierer, die in Langenhagen am Havelweg und am nahen Helmeweg die Reifen von dort abgestellten Fahrzeugen zerstochen haben. Eine Sprecherin des Kommissariats schränkt den Tatzeitraum auf Dienstag etwa 20 Uhr und Mittwoch gegen 13 Uhr. In allen drei Fällen wurde jeweils ein Reifen eines Volvo XC 60, eines Opel Zafira und eines Fiat Lancia Ypsilon zerstört. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Angesichts der räumlichen Nähe der Tatorte prüfen die Ermittler einen Zusammenhang.

Zudem befasst sich die Polizei Langenhagen mit zwei Sachbeschädigung an der Kirchstraße und am Klusmoor in Engelbostel. An der Kirchstraße beschmierten die Täter zwischen Dienstag etwa 20 Uhr und Mittwoch gegen 7 Uhr die Fassade eines Gebäudes mit Farbe. Im gleichen Zeitraum waren die Unbekannten auch an einem Haus am Klusmoor aktiv. Auch hier wird ein Tatzusammenhang geprüft.

Die Höhe des Schadens stand am Donnerstag noch nicht fest. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon (0511) 1094215. Weitere Einsatzmeldungen aus Langenhagen lesen Sie hier.

Von Sven Warnecke

Bei einem Arbeitsunfall ist am Mittwoch ein 27 Jahre alter Mann in Langenhagen schwer verletzt worden. Dem Arbeiter stürzte ein 300 Kilogramm schweres Rolltor auf den Körper. Die Ursache steht noch nicht fest.

16.05.2019

Die Elisabeth-Kirchengemeinde lädt zur nächsten musikalischen Soiree ein: Die Besucher erwartet am Sonntag, 19. Mai, ab 17 Uhr mit dem hannoverschen Ensemble für alte Musik Filum ein besonderes Konzerterlebnis.

16.05.2019

In Langenhagen gibt es trotz zunächst aufkeimender Widerstände die nunmehr zehnte FahrKulTour. Die allseits beliebte Veranstaltung ist nur dank eines privaten, immer noch geheimen Gönners möglich geworden.

19.05.2019