Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nachtwanderung des Nabu führt zu den Kreuzkröten
Region Langenhagen Nachrichten Nachtwanderung des Nabu führt zu den Kreuzkröten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.04.2019
Mit ihrer großen, kehlständigen Schallblase kann die Kreuzkröte die Lautstärke ihrer Rufe verstärken und ist in bis zu 800 Meter Entfernung hörbar. Quelle: Nabu Langenhagen/Ricky Stankewitz
Anzeige
Langenhagen/Hannover

Der Nabu Langenhagen organisiert für Sonnabend, 27. April, eine Nachtwanderung über die Kugelfangtrift. Ab 21 Uhr begeben sich die Teilnehmer gemeinsam mit Exkursionsleiter Ricky Stankewitz auf die Spuren von Kreuzkröten und Zauneidechsen. Die als Naherholungsgebiet beliebte Fläche im Norden Hannovers war zuletzt Schauplatz einer großangelegten Naturschutz-Aktion. 

„Neues Leben, wo einst Panzer fuhren“: Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Kugelfangtrift Hannover werden wertvolle Lebensräume für Kröten und Echsen aufgewertet. Quelle: Rainer Dröse

Bis Anfang 2000 waren die Kreuzkröten nach Angaben des Nabu in Langenhagen heimisch. Danach seien sie ausgestorben. „Das letzte hannoversche Vorkommen der Kreuzkröte ist auf der Kugelfangtrift, südlich an Langenhagen angrenzend, zu finden“, heißt es in einer Mitteilung des Nabu. Die Art braucht nach Auskunft der Naturschützer sogenannte Fahrspurgewässer, „also auf unbefestigten Straßen entstehende Pfützen, die heute nur noch auf aktiv genutzten Übungsplätzen zu finden sind“. Um die Kreuzkröten erhalten, haben Naturschützer auf dem ehemaligen Truppenübungsplatzgelände in Hannover-Vahrenheide zwischen der Straße Kugelfangtrift und Autobahn 2 kürzlich Bäume gerodet und zahlreiche Tümpel angelegt für die Amphibien.

Anzeige

Bei der abendliche Wanderung können sich Interessierte über das Wiederansiedlungsprojekt „Für einen Strich mehr in der Landschaft“ informieren. Zudem lauschen die Teilnehmer den Rufkonzerten der Kreuzkröten. Die Wanderer treffen sich um 21 Uhr auf dem Parkplatz des Schützenverein Langenforth, Emil-Berliner-Straße 30 in Langenhagen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Naturschützer freuen sich über eine Spende. Der Nabu bittet Teilnehmer an Mückenschutz zu denken. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Je nach Wetter und Beobachtungen kann der Spaziergang bis circa 23.30 Uhr dauern. Kinder dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen.

Von Julia Polley