Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jugendliche in Wiesenau bekommen neuen Sportplatz und Treffpunkt
Region Langenhagen Nachrichten Jugendliche in Wiesenau bekommen neuen Sportplatz und Treffpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 25.08.2019
Die Jugendlichen haben viele Wünsche, um den Platz an der Hackethalstraße aufzumöbeln. Quelle: Stadt Langenhagen
Langenhagen

Der Umbau des Jugendplatzes in Wiesenau beginnt. Am Montag, 26. August, rücken die Baufahrzeuge an. Die Langenhagener Stadtverwaltung gestaltet den Platz an der Hackethalstraße um. In die Umwandlung des gut 7000 Quadratmeter großen Areals in einen attraktiven Sport- und Treffpunkt für Jung und Alt investiert die Kommune etwa 335.000 Euro. Ein Drittel der Summe trägt die Stadt Langenhagen. Die anderen zwei Drittel fließen aus dem Förderprogramm von Land und Bund.

Sportplatz erhält Mini-Ramp, Parcours-Anlage und Slackline

Nach Auskunft von Langenhagens Stadtsprecherin Juliane Stahl sind auf dem Gelände diverse neue Bewegungsangebote geplant. „Dazu zählen insbesondere eine Mini-Ramp, eine Skate- und Rollsportanlage, eine Parcours-Anlage und eine Slackline“, listet sie auf.

Zum Innehalten und Verweilen werden zudem mehrere Sitzmöglichkeiten inklusive eines Picknickplatzes geschaffen. Auch die Wege auf dem Jugendplatz werden mit der Umgestaltung verbessert. Alle Arbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Jugendliche haben Ideen eingebracht

Das Konzept für die Umgestaltung hatte die Stadt mit Beteiligung von Jugendlichen und dem Sanierungsbeirat Wiesenau entwickelt, um ihn im Zuge des Sanierungsprogramms „Soziale StadtWiesenau“ und im Interesse aller Nutzer aufzuwerten, sagt Stahl.

Dazu lesen Sie auch

Stadt stellt Pläne für Jugendplatz vor

Jugendliche äußern viele Wünsche

Nach Zwangspause gehen Bauarbeiten am S-Bahnhof Langenhagen-Pferdemarkt weiter

Von Sven Warnecke

Singen, tanzen und musizieren: Die Kita Kolberger Straße engagiert sich seit Jahren in der musikalischen Früherziehung. Dafür wurde die Kita jetzt erneut vom Deutschen Chorverband ausgezeichnet.

24.08.2019

Die Robert-Koch-Realschule und die Asiatische Frauengruppe erhalten von der Region Hannover möglicherweise Geld. Damit würde die Behörde die Integrationsbemühungen der beiden Antragsteller aus Langenhagen belohnen. Die Entscheidung des Regionsausschusses steht noch aus.

24.08.2019

Viele Libellenarten sind vom Aussterben bedroht – denn ihr Lebensraum schwindet. Langenhagener Naturschützer werben um Hilfe. Jeder Teichbesitzer könne mit einfachen Mitteln etwas für den Fortbestand der nützlichen Insekten tun.

24.08.2019