Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kunstverein, Maja und Monopol feiern gemeinsam
Region Langenhagen Nachrichten Kunstverein, Maja und Monopol feiern gemeinsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 19.08.2019
Kunstvereinsleiterin Noor Mertens ist begeistert von den Ergebnissen des Freiraum-Projekts für Kinder im Garten des Vereins. Quelle: Ursula Kallenbach
Langenhagen

Erstmalig haben sie es im Trio geplant und mit einem Dutzend Aktiver in Szene gesetzt: Der Kunstverein Langenhagen, der Verein zur Förderung von Jugend und Kultur, der das Café Monopol im Haus der Jugend betreibt, und die Mobile aufsuchende Jugendarbeit – kurz Maja – trugen zu ihrem ersten Sommerfest in dieser Zusammensetzung am Wochenende das bei, was sie je am besten können.

Ein „ganz gemütliches Fest“ zum ausklingenden Sommer brachte Sven Seidel aus dem Monopol-Vorstand mit auf den Weg. Als erfahrener Manager in Musikveranstaltungen holte er die Happy Hill Grasscutters mit Country Music aus Berlin und den amerikanischen, in Hannover lebenden DJ Tom Smith ins Programm, als Grillmeister versorgte er die Gäste zudem mit knackigen Würstchen. Bestritten wurde das Fest für die Langenhagener aus den Budgets der Vereine.

Skulptur und Hütten bleiben noch stehen

Die Kulisse, zwei Abenteuerhütten und eine weiße Skulpturdame, bleibt auf dem Gartengelände des Kunstvereins noch bis zur nächsten Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 28. August, stehen. An zehn Tagen haben Jungen und Mädchen in einem Freiraum-Projekt daran gewerkelt. „Vom 5. bis 14. August durften die Kinder mit zwei Künstlerinnen im Kunstverein kreativ frei gestalten und Materialien ausprobieren“, berichtete die Leiterin des Kunstvereins, Noor Mertens. Beim Sommerfest konnten die Kinder und ihre Familien die Werke noch einmal inspizieren. Nach dem 28. August wollen sie die Ergebnisse auch teils mit nach Hause nehmen, weiß die Chefin des Kunstvereins.

Noor Mertens führt den Kunstverein, unterstützt von der Stadt Langenhagen, hauptberuflich seit Januar 2017. Engagierte Bürger hatten den gemeinnützigen Verein 1981 gegründet und lange ehrenamtlich organisiert. Ab 1994 übernahm Veronika Olbrich über 14 Jahre bis 2008 hauptamtlich diese Arbeit und gab sie dann weiter an ihre Nachfolgerin Barbara Schöndeling.

Aufsuchende Jugendarbeit beginnt früh

Für Alexander Pischel, Leiter der Mobilen aufsuchenden Jugendarbeit, bot das Sommerfest einfach die nächste willkommene Gelegenheit. „Wir sind mobil. Wir kommen bei jedem, der fragt, gern vorbei“, sagte er. Jede Menge mobile Spielgeräte hob er aus seinem Transporter. Eigentlich kümmere sich Maja vorwiegend um Jugendliche ab 14 bis zum Alter von 27 Jahren. „Aber wir haben es auch schon mit vielen Kindern ab sechs Jahren zu tun.“ Damit mache Maja dieselben Erfahrungen wie alle Mitarbeiter in der Jugendpflegearbeit: Je früher die Kontakte, umso stabiler nutzten die Kinder die erwachsenen Ansprechpartner später bei Problemen. Maja ist heute beim Träger, der Gesellschaft für Behindertenarbeit in Langenhagen (GBA) mit Sitz in Wiesenau, Liebigstraße 6, verortet.

Lesen sie auch:

Kunstverein Langenhagen lädt für Sonntag zum Kunstgespräch ein

Maja und Café Monopol starten Jugend-Aktion

Jugendarbeit: Das Maja-Spielmobil reist über Land

Ausschuss empfiehlt: GBA soll Maja retten

Von Ursula Kallenbach

Bei der ADFC-Ortsgruppe Langenhagen haben zehn Migrantinnen einen Fahrradkurs für Anfänger abgeschlossen. Jetzt bietet der ADFC auch Lehrgänge für Fortgeschrittene an.

19.08.2019

Bei einem Verkehrsunfall auf der Walsroder Straße ist am Sonntag ein hoher Schaden entstanden. Nach Auskunft der Polizei Langenhagen wurde dabei aber zum Glück niemand verletzt.

19.08.2019

Auch in diesem Jahr richtet der Regionssportbund Hannover wieder einen Sporttag speziell für Frauen aus. Für die nunmehr 14. Auflage in Langenhagen sind noch einige Restplätze frei. Wer sportlich sein will, muss nun rasch handeln.

19.08.2019