Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wo ist der Verletzte? Feuerwehr übt bei Bauhändler
Region Langenhagen Nachrichten Wo ist der Verletzte? Feuerwehr übt bei Bauhändler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 28.06.2019
Auf dem Gelände der Firma Hasenjäger konnte die Feuerwehr Langenhagen ihre halbjährliche Zugübung ansetzen. Quelle: Feuerwehr Langenhagen
Anzeige
Langenhagen

Auf dem Gelände eines Baustoffhändlers geraten bei einem Rangierunfall eines Lastkraftwagens gleich mehrere Personen unter Container und werden eingeklemmt. Der Unfallfahrer steht unter Schock, versteckt sich in einer der Hallen und erleidet dort einen Herzstillstand. Das Szenario, das für die sogenannte Zugübung der Langenhagener Feuerwehr am Donnerstagabend auf dem Programm stand, hatte gleich ein ganzes Bündel an Aufgabenstellungen parat. Dank eines kurzfristigen Kontakts mit Kai Hasenjäger, dem Geschäftsführer der gleichnamigen Baustoffhandlung, konnten die Einsatzkräfte für diese zweimal im Jahr angesetzte Übung dessen Firmengelände nutzen. Geleitet wurde die Übung von Karsten Patz.

Die Ortsfeuerwehr Langenhagen rückte gegen 19.10 Uhr mit dem Alarmstichwort „eingeklemmte Personen“ in die Adam-Stegerwald-Straße aus. Insgesamt fuhren mehr 40 Kräfte mit 8 Fahrzeugen den Einsatzort an. Einsatzleiter Wilhelm Rust sen. erkundete die Lage sowie mögliche Zugänge zu den Containern. Über eine parallel verlaufene Einfahrt konnten erste Kräfte mittels einer Leiter zu den verletzten Personen, gemimt durch Dummies, gelangen.

Anzeige

Bewusstloser Fahrer wird vom Empore gerettet

Bei der weiteren Erkundung des Firmengeländes fand Gruppenführer Wilhelm Rust jun. den Lastkraftwagenfahrer auf eine Empore. Rust begann sofort mit der Herz-Lungen-Massage und forderte Unterstützung per Funk an. Während die Einsatzkräfte abwechselnd reanimierten, bereiteten andere die Rettung der Person über eine Trage und eine Leiter vor.

Unter der Leitung von Gruppenführer Wilhelm Küper kümmerten sich weitere Feuerwehrleute unterdessen die Rettung der eingeklemmten Personen unter den Containern. Mittels mehrerer Hebekissen, Hydraulikhebern sowie diversem Holzmaterial verschafften sich die Einsatzkräfte immer besseren Zugang zu den Opfern. Sie mussten dazu die Container kontrolliert anheben, um sowohl Opfer als auch Rettungskräfte nicht zu gefährden. Innerhalb von einer halben Stunde waren alle Dummies aus ihrer misslichen Lage befreit.

Alarm holt Stadtbrandmeister aus Ausschuss-Sitzung

Die Zugführer und Übungsleiter Karsten Patz sowie Marcel Hofmann erhöhten die Herausforderung durch eine Zusatzübung: Die Feuerwehrleuten mussten sich den rückseitigen Zugang zu den Containern durch ein Garagentor mittels Säge verschaffen. Überdies galt es, eine verletzte Person mittels Drehleiter schonend aus dem Unfallbereich zur Straße zu heben.

Patz und Hofmann waren mit der Übung letztlich sehr zufrieden. Wie echt die Übung angelegt war, zeigte sich dem parallel tagenden Verkehrs- und Feuerschutzausschuss im Ratssaal: Dort sprintete Stadtbrandmeister Arne Boy unmittelbar nach der Alarmierung aus dem Saal. Von der Übung erfuhr auch er erst am Einsatzort.

Aktuelle Polizeinachrichten

Alle Polizei- und Feuerwehrnachrichten aus Langenhagen lesen Sie in unserem Ticker.

Von Rebekka Neander