Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten David Leukert liefert politisch-satirisches Kabarett
Region Langenhagen Nachrichten David Leukert liefert politisch-satirisches Kabarett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 19.02.2019
David Leukert steht für politisch-satirisches Kabarett. Quelle: Antje Bismark (Archiv)
Langenhagen

Mit seinem neuen Programm „Schau Liebling, der Mond nimmt auch zu“ gastiert David Leukert am Donnerstag, 21. Februar, im Langenhagener daunstärs. Und obwohl es sich quasi um Teil zwei seines Bühnenstücks handelt, sind nach Auskunft von Mimuse-Macher Franz Gottwald keine „Vorkenntnisse nötig“. Vielmehr verspricht die Show mit politisch-satirischem Kabarett gute Unterhaltung. Der Vorhang auf der Bühne an der Konrad-Adenauer-Straße 15 hebt sich um 20 Uhr.

Der Berliner spricht und singt über geschlechtergerechte Toiletten, gesunde Ernährung, die Erziehung pubertierender Eltern, bildungsferne Bundespolitiker oder die Angst vor dem Tod: „Einige sagen, danach kommt noch was, doch gibt es wirklich ein Leben in der Ehe?“ Leukert beschreibt den Mann als Opfer feministischer Umerziehungsmaßnahmen, der noch schnell Staub wischt, bevor die Putzfrau kommt. Außerdem stellt der Kabarettist eine Frage, die nicht nur Kinder und Jugendliche bewegt: Wieso verhängen Mütter in Zeiten von Playstation4 immer noch Stubenarrest?

Die Tickets gibt es für 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr in allen Zeitungs-Geschäftsstellen, auch im CCL, Marktplatz 5, in Langenhagen, im Internet auf haz.de/tickets und neuepresse.de/tickets sowie unter Telefon (0511) 12123333. Am Veranstaltungstag öffnet die Abendkassen eine Stunde vor Beginn. Ab 18 Uhr ist das daunstärs auch telefonisch unter (0511) 73079810 erreichbar.

Von Sven Warnecke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein geteiltes Echo: Für die Langenhagener Verwaltung ist die Schutzzone vor der Grundschule Engelbostel gut angelaufen. Für Ortsbürgermeisterin Bettina Auras ist indes enttäuschend, wie viele Eltern bislang die neuen Regeln ignorieren.

18.02.2019

Django Asül kommt aus dem bayrischen Hengersbach. Im Langenhagens Theatersaal präsentiert er sein martialisch klingendes Programm „Letzte Patrone“. Wortgewandt entführt er darin sein Publikum in eine besondere Welt.

18.02.2019

Nach dem Diebstahl eines Kühlaufliegers von dem Gelände einer Spedition in Godshorn hat ein Richter den 39 Jahre alten Litauer in Untersuchungshaft geschickt. Unterdessen schwebt ein 73 Jahre alter Mann nach einem Unfall in Kaltenweide weiter in Lebensgefahr.

18.02.2019