Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das sind die aktuellen Baustellen in der „Alten Mitte“
Region Langenhagen Nachrichten Das sind die aktuellen Baustellen in der „Alten Mitte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.05.2019
Auf der Edeka-Baustelle setzte sich der Rundgang fort. Quelle: Stephan Hartung
Langenhagen

Am bundesweiten Tag der Städtebauförderung beteiligte sich auch die Stadt Langenhagen. Sowohl in der „Alten Mitte“ – vormals Kernstadt Nord/Walsroder Straße – als auch in Wiesenau gab es Aktionen für interessierte Besucher. Beide Bereiche sind Sanierungsgebiete. Die Stadt erhält dafür von Bund und Land die bereitgestellten Zuschüsse für 2019 von insgesamt 1,52 Millionen Euro in voller Höhe. Bei einem Rundgang zwischen Walsroder Straße, Am Pferdemarkt und Bahnhofstraße informierten sich 30 Teilnehmer über die aktuellen Zwischenstände und weiteren Entwicklungen in der „Alten Mitte“.

Edeka feiert noch im Mai Richtfest

Die wohl interessanteste Station, weil es hier die meisten Nachfragen gab: das ehemalige Norta-Gelände, auf dem derzeit ein Center von Edeka entsteht. „Wir liegen gut im Zeitplan, haben keine negativen Überraschungen erlebt“, sagt Betreiber Jürgen Cramer und meint damit mögliche Belastungen, die man auf einem Gelände einer Industriebrache immer im Boden erleben kann. Für den 21. Mai ist das Richtfest geplant. „Und Anfang Juni beginnen wir dann mit der Dacheindeckung und gehen davon aus, dass wir Mitte September eröffnen können“, sagt Architekt Steffen Schöne. Seinen Angaben zufolge werden der Markt 4500 Quadratmeter und der Parkplatz 8600 Quadratmeter groß sein. 194 Stellflächen mit einer Breite von durchschnittlich 2,75 Metern stünden für Kunden bereit, sagt Schöne.

Die Edeka-Konkurrenz Aldi baut nur ein paar hundert Meter weiter an der Straße Am Pferdemarkt. „In der vergangenen Woche haben wir die Abbrucharbeiten abgeschlossen, in den nächsten Tagen beginnt der Neubau“, sagt Matthias Ziefle, er ist Geschäftsführer des der Ungruh-Gruppe gehörenden Geländes. „Wir planen eine Eröffnung im Herbst, ohne uns jetzt genau auf das Datum festlegen zu wollen.“

Neubau mit Arztpraxen und Wohnungen entsteht

Einen Neubau gibt es auch an der Walsrode Straße, Ecke Leibnizstraße. Hier entstehen Arztpraxen, außerdem ein Kosmetikstudio sowie Wohnungen in den oberen Etagen. Und natürlich gab es auf dem fast zweistündigen Rundgang auch viele Beispiele zu sehen, wo alte Bestände saniert oder Straßenzüge mit Begrünung aufgehübscht werden sollen. Nördlich von der Elisabethkirche saniert Eigentümer Hans-Erich Fischer derzeit ein Wohn- und Geschäftshaus, das zuvor im Waschbeton-Stil der Siebzigerjahre gehalten war. Für solche Arbeiten erhalten Eigentümer eine finanzielle Förderung, wenn die Immobilien stadtbildprägend oder vom Leerstand bedroht ist – beides trifft hier zu, denn im Erdgeschoss fand sich kein Nachfolger für ein Schuhgeschäft.

Die Stadt erhält nach Auskunft von Sprecherin Juliane Stahl von Bund und Land 580.000 Euro aus dem Programm „Soziale Stadt“ für Wiesenau sowie 940.000 Euro aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ für die Alte Mitte. Insgesamt stehen in 2019 nach Angaben Stahls 2,28 Millionen Euro für Projekte in beiden Gebieten zur Verfügung, denn die Stadt selbst steuert auch Geld bei. „Mit den neuen Fördermitteln sollen bereits begonnene sowie in Kürze anstehende Projekte umgesetzt werden“, sagt Stadtbaurat Carsten Hettwer.

Grün soll Sanierungsgebiet schöner machen

Viel Grün soll in Zukunft die Walsroder Straße schöner machen. „Ende Mai beginnen wir damit, im Nordbereich der Straße 13 Linden zu pflanzen“, sagt Martin Karsten vom Geschäftsstraßenmanagement und meint damit den Abschnitt zwischen Bahnhofstraße und Reuterdamm. Im Südbereich zwischen Bahnhofstraße und Elisabeth-Arkaden gehe es ab 2020 weiter. Seit Mitte April wird bereits der Vorplatz des Bahnhofs Pferdemarkt saniert. Die Bahnhofstraße wird 2020 begrünt.

Konzert in Wiesenau: Deshalb haben die Symphoniker auf der Straße gespielt

Musik im Komponistenviertel: Ernst Müller hat mit den Langenhagener Symphonikern ein Konzert in Wiesenau gegeben. Die Musiker haben auf der Straße gespielt. Und es gibt zu den Komponisten neue Hinweisschilder.

Von Stephan Hartung

Geringe Mengen Marihuana und einen Cruncher zum Zerkleinern der Blüten haben Polizisten am Sonnabendabend in Langenhagen beschlagnahmt. Die Beamten hatten drei Männer in einem Auto damit angetroffen.

12.05.2019

Ein Auto mit defektem Motor hat am Sonnabendnachmittag Öl verloren. Die Feuerwehr Kaltenweide ist zum Kiebitzkrug ausgerückt und hat die Fahrbahn gereinigt.

12.05.2019

Musik im Komponistenviertel: Ernst Müller hat mit den Langenhagener Symphonikern ein Konzert in Wiesenau gegeben. Die Musiker haben auf der Straße gespielt. Und es gibt zu den Komponisten neue Hinweisschilder.

15.05.2019