Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neue Saison: Diese Künstler treten in der Mimuse auf
Region Langenhagen Nachrichten Neue Saison: Diese Künstler treten in der Mimuse auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 20.08.2019
Echsoterik-Echse Hatius sagt am Sonnabend, 9. November, die Zukunft voraus. Quelle: Christine fiedler
Langenhagen

 Dass der Sommer sich dem Ende zuneigt, mag Kulturliebhaber nicht stören – beginnt doch Mitte September die neue Mimuse-Saison, was die Herzen höher schlagen lässt. Die Auftakt-Comedy-Show „Suchtpotenzial“ am Freitag, 13. September, ist bereits ausverkauft.

Hennes Bender mit der Vorpremiere von „Ich hab nur zwei Hände“

Der Ruhrpott-Komiker Hennes Bender schaute an sich herunter und stellte ernüchtert fest: „Ich hab nur zwei Hände“ – und die sind ihm auch noch meistens gebunden. Bender, einer der dienstältesten Stand-Up-Komiker Deutschlands, demonstriert auf seine eigene, sprachverliebte und quirlige Art, dass Widerstand nicht zwecklos ist. Kleiner Mann, große Klappe und viel dahinter.

Die Show beginnt am Sonnabend, 14. September, um 20 Uhr im daunstärs. Restkarten kosten 19 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

„Antigone“ mit Bodo Wartke und Melanie Haupt

Der Klavierkabarettist Bodo Wartke und die Schauspielerin Melanie Haupt spielen in „Antigone“ alle Rollen der antiken Tragödie des Sophokles. Das Stück ist komplett gereimt, die Sprache ist modern und es gibt zahlreiche popkulturelle Verweise zu entdecken.

„Antigone“ beginnt am Mittwoch, 18. September, um 20 Uhr im Theater am Aegi. Es gibt noch einige Restkarten zu Preisen zwischen 23 und 35 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Markus Maria Profitlich: „Schwer verrückt“

Wir leben in einer verrückten Welt. Ohne Hochschulstudium kann man kein Busticket mehr ziehen, doch Politik wird zuweilen per Twitter gemacht. Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich macht endlich Schluss mit der Unsicherheit in einer verwirrenden Welt und präsentiert die wirksamste Glückspille der Welt: sich selbst.

Die neue „One-Man-Show“ von Mensch Markus beginnt am Sonnabend, 21. September, um 20 Uhr im Theatersaal Langenhagen. Karten kosten zwischen 21 und 24 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Mimuse Maxi Mix

Künstler der unterschiedlichsten Genres garantieren einen Abend des gehobenen Kulturgenusses: Conferencier und Kabarettist Matthias Brodowy präsentiert Alix Dudel, die mit ihrer sensationellen Stimme Chansons von Kändler bis Knef intoniert und Gedichten das volle Leben einhaucht. Unterstützt wird sie von der Tiger-Band. Herr Schultze und Herr Schröder vom WallStreetTheater unterhalten mit Akrobatik und feinstem britischen Humor. Der Musiker Jon Flemming Olsen besticht als tiefsinniger Texter und feinsinniger Entertainer.

Der „Mimuse Maxi Mix“ ist am Sonnabend, 12. Oktober, ab 20 Uhr im Theatersaal Langenhagen zu sehen. Karten kosten zwischen 18 und 22 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

YeoMen mit „Extrem Acappella“

YeoMen - das sind fünf Berliner, die seit acht Jahren ihr eigenes Musik-Genre „Extrem-Acappella“ bekannt machen. Sie verbinden tanzbare Musik in modernem Sound mit einer turbulenten Liveshow und jeder Menge Energie auf und neben der Bühne.

Die Show beginnt am Donnerstag, 17. Oktober, um 20 Uhr im daunstärs. Karten kosten 19 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

YeoMen liefern am Donnerstag, 17. Oktober, im daunstärs "Extrem Acapella". Quelle: privat

NightWash „Live-Tour 2019“

Das Beste aus dem Comedy-Waschsalon geht auf Tour – und kommt auch wieder zur Mimuse: Eine rasante Mischung aus bekannten Künstlern und aufstrebenden Newcomern. Diesmal mit dabei: Benni Stark, der der Frage nachgeht, wie es aussieht, wenn Männer allein Klamotten kaufen, die ehemalige Finanzbeamtin Jaqueline Feldmann, Tino Bomelino, der einen Keks vertont, und Ben Schmid, der Jean-Claude van Damme unter den Comedians.

Die NightWash-Show startet am Sonnabend, 19. Oktober, um 20 Uhr im Theatersaal Langenhagen. Karten kosten zwischen 19 und 23 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Habbe & Meik „The best of Maskentheater“

Masken, die wahrer sind als das Leben, eine meisterhafte Dramaturgie und unglaubliche Körperbeherrschung – das sind die Mittel, mit denen Habbe & Meik ihr Publikum in ihren Bann ziehen. Ein grandioses Duo der visuellen Comedy und des virtuosen Maskentheaters.

Die Show von Habbe & Meik ist zu sehen am Sonnabend, 26. Oktober, ab 20 Uhr im Theatersaal Langenhagen. Der Eintritt kostet zwischen 18 und 22 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Die Frau mit dem „Kribbeln im Bauch“: Pe Werner ist am Sonnabend, 2. November, im Theatersaal zu Gast. Quelle: privat

Pe Werner & Peter Grabinger „Best of: Von A nach Pe“

Ob Chanson oder Pop, ob Swing oder die eigenen Radiohits von „Kribbeln im Bauch“ bis „Segler aus Papier“: In diesem Konzertabend spinnt die Songpoetin ihre ebenso satirischen wie poetischen Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Mit dabei: Ihr kongenialer Begleiter Peter Grabinger am Flügel.

Zu sehen und zu hören am Sonnabend, 2. November, ab 20 Uhr im Theatersaal. Der Eintritt kostet zwischen 20 und 24 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Carmela de Feo zeigt „Best of La Signora“

Sie ist anrüchig, schlüpfrig, bösartig, verrückt – und vor allem komisch! La Signora präsentiert die besten Nummern aus ihren verschiedenen Programmen. Es wird gespielt, gesungen, getanzt, gestalkt, getalkt und gelacht. Ein garantiert bunter Abend mit der kleinen, charmanten, schwarzen, italienischen Ratte aus dem Ruhrpott.

Mittwoch, 6. November, und Donnerstag, 7. November, im daunstärs ab 20 Uhr. Karten kosten 18 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Michael Hatzius „Echsoterik“

Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Das Reptil voll Erfahrungen, Geschichten und Weisheit legt uns die Karten auf den Tisch. Vollständig erleuchtet und bestens ins Licht gerückt durch den mehrfach ausgezeichneten Puppenspieler Michael Hatzius, der gekonnt in der Aura des großmäuligen Reptils zu verschwinden scheint.

Sonnabend, 9. November, ab 20 Uhr im Theatersaal. Karten kosten zwischen 19 und 23 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Gabor Vosteen präsentiert „The Fluteman Show“

Bach, Paganini, Popmusik mit Comedy vereint: In „The Fluteman Show“ stellt sich Gabor seiner Vision, die Welt mit dem bedeutendsten Instrument der Menschheit zu retten und zeigt verblüffende Facetten der Blockflöte. Mit unzähligen Plastikflöten, einer rockigen E-Flöte, der einzigen Leopardenbassflöte der Welt und frechen Flötenideen geht er auf Mission. Die Show ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Sonntag, 10. November, ab 19 Uhr im Theatersaal. Karten kosten zwischen 15 und 18 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Schüler erhalten 5 Euro Ermäßigung, auch auf bereits gekaufte Karten.

„Tango Flamenco“ mit Leandro Riva und Jaime B. Rudolph

Riva und Rudolph Tango Flamenco Quelle: privat

Wenn Leandro Riva (Tangogitarre) und Jaime B. Rudolph (Flamencogitarre) in die Saiten greifen, erklingt eine verzaubernde Synthese der Klänge Südamerikas und Spaniens: Rhytmisch und träumerisch, kraftvoll und feurig. Das Hannoversche Stadtmagazin „Magascene“ kürte die CD „Tango Flamenco“ zur CD des Monats. Urteil: „Macht Spaß und süchtig nach mehr.“

Donnerstag, 14. November, ab 20 Uhr im daunstärs. Der Eintritt kostet 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Ozzy Ostermann „Privat und ohne Perücke“

Seit mehr als 20 Jahren kennt man ihn nun schon als festes Ensemblemitglied bei Herbert Knebels Affentheater. Die Perücke mit dem Seitenscheitel ist dort sein Markenzeichen. Ozzy alias Georg Göbel-Jacobi, Jahrgang 1962, geboren und aufgewachsen in Leer/Ostfriesland, wohnt seit 1984 im Ruhrgebiet. Wer mehr wissen und hören will über das musikalische Schaffen der Person hinter der Bühnenfigur „Ozzy“, hat nun dazu auf seiner Solotour die Gelegenheit. Die Perücke bleibt allerdings im Koffer...

Freitag, 14. November, ab 20 Uhr im daunstärs. Karten kosten 16 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr und 20 Euro an der Abendkasse.

A cappella comedy: LaLeLu – „Die Schönen und das Biest“

LaLeLu Quelle: Marcel Bock

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um jeden Abend mit a cappella satt und kiloweise Spaß das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg.

Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude.

Sonnabend, 16. November, ab 20 Uhr im Theatersaal. Karten kosten zwischen 19 und 23 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Frank Fischer: „Meschugge“

Egal ob Trump, Putin oder die Frau vor Ihnen an der Kasse – ständig hat man den Eindruck, von Menschen umgeben zu sein, bei denen im Kopf nicht alles ganz rund läuft. Frank Fischer hat sie alle beobachtet. Bei seinen Reisen quer durch die Republik kommt er ins Gespräch mit schwer verständlichen Sachsen, hessischen Nazis und einer schwäbischen Frauen-Reisegruppe und gibt nebenbei Tipps, wie man eine Bahnfahrt für sich und andere zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen kann.

Donnerstag, 21. November, ab 20 Uhr im daunstärs. Der Eintritt kostet 16 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

„Haarsträubend“ – internationale Varieté-Gala

Moderator Konrad Stöckel präsentiert das DuoBattle Beasts mit ihrer Akrobatik- und Break-Dance-Show, die Rollschuh-Artisten Duo Ferrandino und die Pole-Akrobatin Hélène Ramer. Mit dabei sind auch die Antipoden-Artistin Yasmin Dell'acqua, Marc Mydras mit Glasbalance sowie der Gentlemenjongleur Jeton – ein einzigartiges Varieté-Vergnügen.

Sonnabend, 23. November, ab 20 Uhr im Theatersaal. Karten kosten zwischen 20 und 24 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Thomas Kreimeyer: „Der rote Stuhl“

Spontanität ist Trumpf bei Thomas Kreimeyer's Steh-Greif-Kabarett: Der eine sagt was. Der andere auch. Und schon ist es passiert. Kreimeyer nimmt die Zuschauer beim Wort – nimmt das Leben wörtlich. Mehr aus dem Leben gegriffen geht nicht. Das Thema des Theaters ist Kommunikation. Bei Thomas Kreimeyer findet sie tatsächlich statt.

Donnerstag, 28. November, ab 20 Uhr im daunstärs. Karten kosten 19 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Popkabarett „Alte Mädchen“

Spaß zwischen Büstenhalter und Cellulitiscreme: Die „Alten Mädchen“ Quelle: harald_hoffmann

Plötzlich ist man über fünfzig und stellt fest, dass man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte. Wir sollen noch mehr Karriere machen, damit am Ende die Rente reicht und gleichzeitig, als späte Mütter, total gelassen präpubertäre Knalltüten bespaßen? Wir sollen die Liebe des Restlebens finden und gleichzeitig, komplett weise, unsere frischplissierte Rosinenvisage lieben lernen? Die vier „alten Mädchen“ mit ihren insgesamt 215 Jahren Lebenserfahrung kennen Auswege aus der Misere.

Sonnabend, 30. November, ab 20 Uhr im Theatersaal. Karten kosten zwischen 18 und 22 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Die ultimative Nikolausshow „Oh, du Fröhliche!“

Matthias Brodowy präsentiert eine Mischung aus Künstlern, die auf spezielle Weise aufs Weihnachtsfest einstimmen: Patrizia Moresco spielt Ausschnitte aus ihrem Programm „Schlimmer die Glocken nie klingen“. Sie erzählt von sexuell aufgeheizten Weihnachtsfeiern, Zwangsvöllerei, scheinbar nicht endenden Familienbesuchen und der Abmachung „Dieses Jahr schenken wir uns nur eine Kleinigkeit“. Korff & Ludwig und The Boogiesoulmates garnieren das Fest mit Musik von Edith Piaf und Bing Crosby und fetzigen Songs, die Spaß auf das Fest der Liebe machen.

Freitag, 6. Dezember, ab 20 Uhr im Theatersaal, Karten kosten zwischen 19 und 23 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Heinz Gröning: „Verschollen im Weihnachtsstollen“

Ein absolut heinzigartiges X-Mas-Comedy-Programm: Seit mehr als 20 Jahren zelebriert Heinz Gröning das Programm „Verschollen im Weihnachtsstollen“. Für viele Menschen ist der Besuch für die Vorbereitung auf das große Fest genauso wichtig und unverzichtbar geworden wie der Baum im Wohnzimmer und der Leuchtschmuck am Küchenfenster. Und alle Jahre wieder wird das Programm lustiger und lustiger und lustiger.

Die Kultshow wird präsentiert am Sonnabend, 7. Dezember, ab 20.30 Uhr im daunstärs. Karten kosten 19 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Arnulf Rating: „Jahrespresseshow“

Arnulf Rating, einer der wortgewaltigsten, originellsten und schlagfertigsten Politkabarettisten Deutschlands, packt aus: Zum Jahresende serviert er erlesene Köstlichkeiten aus dem Kuriositätenkabinett des Mediendschungels. Ein pointierter Blick zurück auf prominente Peinlichkeiten. Zum Lachen. Zum Weinen. Zum Wundern.

Zu sehen am Mittwoch, 11. Dezember, und am Donnerstag, 12. Dezember, ab 20 Uhr im daunstärs. Der Eintritt kostet 18 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Lisa Fitz: „Flüsterwitz“

Lisa Fitz macht Witze hinter vorgehaltener Hand. Foto: Dominic Reichenbach

Wenn man mit einem autoritären System haderte oder Repressalien befürchtete, erzählte man sich Flüsterwitze hinter vorgehaltener Hand. Sind wir in unserer demokratischen Diktatur der Parteien so weit, dass man wieder den Flüsterwitz braucht? Lisa Fitz sinniert über Political Correctness und Gesinnungspolizei.

Freitag, 13. Dezember, ab 20 Uhr im Theatersaal. Karten kosten zwischen 20 und 24 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Hier gibt es die Tickets

Karten gibt es zuzüglich Vorverkaufsgebühr in den HAZ/NP-Geschäftsstellen sowie im Internet auf www.haz.de/tickets und www.neuepresse. de/tickets. Außerdem sind Karten unter Telefon (05 11) 12 12 33 33 erhältlich. Die Abendkasse öffnet am Veranstaltungstag jeweils um 19 Uhr – und ist bereits ab 18 Uhr unter Telefon (05 11) 7 26 95 15 (Theatersaal) oder (05 11) 73 07 98 10 (daunstärs) erreichbar. Karten für Rollstuhlfahrer gibt es nur noch in den HAZ/NP-Geschäftsstellen sowie unter der Tickethotline.

Lesen Sie auch:

Programm in der Mimuse im Jahr 2019

Hinter den Kulissen der Mimuse

Von Gabriele Gerner

Kommt das Verbot von Plakaten an Zäunen und Mauern von Privatgrundstücken in Langenhagen? Wenn es nach dem Verkehrs- und Feuerschutzausschuss geht: ja. Die Politiker sprachen sich einstimmig dafür aus.

19.08.2019

Zum Sommerausklang haben Kunstverein, Monopol und Maja in Langenhagen eine schon lang gehegte Idee endlich umgesetzt und gemeinsam mit Gästen gefeiert. Die Sause soll jetzt fest im Veranstaltungskalender der Stadt aufgenommen werden.

19.08.2019

Bei der ADFC-Ortsgruppe Langenhagen haben zehn Migrantinnen einen Fahrradkurs für Anfänger abgeschlossen. Jetzt bietet der ADFC auch Lehrgänge für Fortgeschrittene an.

19.08.2019