Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürgerbüro und Kfz-Zulassungsstelle bleiben am Mittwoch geschlossen
Region Langenhagen Nachrichten Bürgerbüro und Kfz-Zulassungsstelle bleiben am Mittwoch geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 20.08.2019
Im Bürgerbüro werden am Mittwoch keine Wartenummer vergeben. Quelle: Sven Warnecke (Archiv)
Langenhagen

Wegen einer internen Schulung für Mitarbeiter bleiben das Bürgerbüro und die Kfz-Zulassungsstelle im Langenhagener Rathaus am Mittwoch, 21. August, kurzfristig geschlossen. Darauf weist Sprecherin Sabine Mossig hin. „Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, auf die Öffnungszeiten eines anderen Tages in der Woche auszuweichen“, heißt es von der Verwaltung.

Regulär hat das Bürgerbüro montags von 8 bis 17 Uhr, dienstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Zusätzlich können Langenhagener ihre Angelegenheiten an jedem zweiten Sonnabend in geraden Kalenderwochen von 9 bis 12 Uhr regeln – allerdings nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Diese ist unter Telefon (0511) 7303 9223 möglich.

Lesen Sie auch:

Öffnungszeiten: So hat das Rathaus geöffnet

Besucher des Bürgerbüros brauchen sonnabends einen Termin

Überfülltes Bürgerbüro sorgt für Ärger unter Wartenden

Von Julia Gödde-Polley

Die Volkshochschule Langenhagen hat das Programm für ihr neues Semester vorgestellt. Das Thema Mauerfall nimmt bei den VHS-Veranstaltungen im Herbst einen Schwerpunkt ein.

20.08.2019

Ob Comedy-Kracher, Pop-Akrobaten oder poetische Songwriter – das Mimuse-Kleinkunstfestival hält wieder die Vielfalt der Kulturszene bereit und präsentiert bekannte Künstler und Newcomer gleichermaßen. Das neue Programm enthält hochkarätige Shows, die einen unterhaltsamen Abend garantieren.

20.08.2019

Kommt das Verbot von Plakaten an Zäunen und Mauern von Privatgrundstücken in Langenhagen? Wenn es nach dem Verkehrs- und Feuerschutzausschuss geht: ja. Die Politiker sprachen sich einstimmig dafür aus.

19.08.2019