Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Unterstützt Stadt doch noch Vielseitigkeitsturnier in Twenge?
Region Langenhagen Nachrichten Unterstützt Stadt doch noch Vielseitigkeitsturnier in Twenge?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.03.2019
Zweimal pro Jahr lockt der Verein für Vielseitigkeitsreiterei zum Turnierbesuch nach Twenge.
Zweimal pro Jahr lockt der Verein für Vielseitigkeitsreiterei zum Turnierbesuch nach Twenge. Quelle: privat
Anzeige
Kaltenweide

Am 11. und 12. Mai ist es wieder soweit: Dann darf sich der Nachwuchs an jener legendären Vielseitigkeitsstrecke in Twenge versuchen, auf der sich traditionell im September der internationale Sport messen wird. Beim Blick auf das Kassenbuch jedoch wird dem Vorstand des Vereins für Vielseitigkeit in diesem Jahr vielleicht etwas bange. Nach einem vereinsinternen Fehler landete der bislang jährlich eingereichte Zuschussantrag bei der Stadt mit einem vermeintlichen Überschuss aus den vergangenen Turnieren. Entsprechend fiel der Antrag auf einen Zuschuss um wieder 5000 Euro in den Haushaltsberatungen durch. Inzwischen ist der Fehler erkannt – der Bewerbungszeitraum für Vereinszuschüsse bei der Stadt jedoch geschlossen. Einen Zuschuss, so Aussage der Verwaltung an den Vereinsvorsitzenden Marc-Dennis Münkel, könne erfolgen, wenn sich die Politik dem Wunsch annimmt.

Das ist inzwischen geschehen. Münkels Parteikollegen, die CDU-Ratsfraktion, will nun, dass die Stadt die Zuschusskasse gegen alle (ebenfalls politisch beschlossenen) Richtlinien noch einmal öffnet. Der Fehler im Vielseitigkeitsverein sei der Unerfahrenheit der Beteiligten nach einem Wechsel im Vorstand zuzuschieben. Darunter aber solle der Verein nicht leiden, heißt es in dem Beschlussvorschlag der Gruppe CDU/M.A. Hinz. Münkel kann den Fehler nach eigenen Worten nicht rückgängig machen. Tatsächlich aber habe der Verein die beiden Turniere im vergangenen Jahr mit einem deutlichen Defizit abschließen müssen. Münkel selbst sei zum Zeitpunkt der Antragstellung im Urlaub gewesen, sagte er auf Nachfrage. Sollte der Zuschuss ausbleiben, sei es für den Verein angesichts einer insgesamt schwieriger werdenden Sponsorensuche schmerzhaft. Die Ausrichtung der beiden Turniere in diesem Jahr wäre allerdings nicht gefährdet.

Der Finanzausschuss wird über den Antrag erst in seiner Sitzung am 21. Mai öffentlich beraten, heißt es dazu im Rathaus.

Von Rebekka Neander