Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Angeblich schlafen Italiener immer nackt
Region Langenhagen Nachrichten Angeblich schlafen Italiener immer nackt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.04.2019
Roberto Capitoni verrät in seinem neuen Programm, warum Italiener nackt - und manchmal nur mit Socken bekleidet schlafen. Quelle: Privat
Langenhagen

Bei der Mimuse ist am Donnerstag der Kabarettist Roberto Capitoni zu Gast. Im daunstärs in Langenhagen präsentiert er sein neues, leicht frivoles Programm mit dem Titel „Italiener schlafen nackt – manchmal auch in Socken“, für das er sich mit vollen Händen aus dem Fundus der Geschichten bedient, die sein Leben schreibt.

Das halbitalienische deutsch-schwäbische Energiebündel Capitoni stelle sich rückblickend die ein oder andere Frage, kündigt der Mimuse-Verantwortliche Franz Gottwald an. Etwa wie das Leben mit einem italienischen Vater in einer verschlafenen Kleinstadt ohne Handy und nur mit Schwarz-weiß-Fernsehen sowie drei Programmen war. Wie überlebte man Zelten in freier Wildbahn ohne Helikoptereltern, die einen auf Schritt und Tritt überwachen? War früher wirklich alles besser oder redet man sich die Erinnerungen nur schön?

Dabei bewegt Capitoni eben auch die Frage, warum Italiener angeblich nackt schlafen, aber manchmal auch Socken tragen. Darüber hinaus werden noch viele vermeintliche Geheimnisse gelüftet. Ob denn die Italiener wirklich die besten Liebhaber sind und ob da am Ende sogar ein Zusammenhang mit dem textilfreien Schlafen besteht. Nicht zuletzt wird er in seiner neuen Show die Frage beantworten, wo, wann und vor allem wen er zum ersten Mal geküsst hat. Und überhaupt: Wo bleibt die Liebe, wenn sich deutsche Pünktlichkeit, schwäbische Haarspalterei und italienische Leidenschaft in Personalunion vereinen?

Und wenn Roberto Capitoni einmal gar nicht mehr weiter weiß, gibt es glücklicherweise noch seinen sizilianischen Onkel Luigi, der ihm immer mit Rat und Tat zur Seite steht – ob Capitoni will oder nicht. Denn Luigis Hilfe ablehnen und ihn verärgern, heißt: „Ich mach’ dir Betonschuhe.“

Das Programm im daunstärs, Konrad-Adenauer-Straße 15, beginnt um 20 Uhr. Die Karten kosten 18 Euro. Es gibt sie in den HAZ/NP-Geschäftsstellen sowie im Internet auf www.haz.de/tickets und www.neuepresse.de/tickets. Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr.

Vokalband Delta Q muss Auftritt verschieben

Der für Sonnabend, 27. April, im Langenhagener Theatersaal geplante Auftritt der Vokalband Delta Q muss verschoben werden. Darauf weist der Mimuse-Verantwortliche Franz Gottwald hin. Die Musiker holen ihren Auftritt aber am Freitag, 17. Mai, um 20 Uhr nach. Bereits erworbene Karten behalten für diesen neuen Termin ihre Gültigkeit.

Von Sven Warnecke

39 Sportler von den Jüngsten bis zum 85-Jährigen sowie sieben Mannschaften sind bei der diesjährigen Sportlerehrung in Langenhagen ausgezeichnet worden. Ein quirliges Bühnenprogramm hat den Festakt begleitet.

31.03.2019

Nach einem Unfall auf der Kananoher Straße in Kaltenweide ist ein Großaufgebot der Feuerwehr ausgerückt. Auch der Rettungshubschrauber ist im Einsatz gewesen. Doch die Insassen hatten Glück im Unglück.

31.03.2019

Kunsthandwerk findet seine Liebhaber in großer Zahl. Die Ausstellung „KreativZeit“in der Langenhagener Festhalle bringt Aussteller und Besucher zusammen.

31.03.2019