Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ab Ostern wird am Silbersee wieder eingeschenkt
Region Langenhagen Nachrichten Ab Ostern wird am Silbersee wieder eingeschenkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 14.04.2019
Der Aufbau für eine Gastronomie am Silbersee ist nicht zu übersehen. Auf einem Schild steht: "Ostern geht's los". Quelle: Julia Polley
Langenhagen

Die Holzhütte können Spaziergänger nicht übersehen. Auf der westlichen Seite des Silbersees nahe der Rettungsstation der DLRG wird dieser Tage eine rustikale Hütte aufgebaut. Und diese Nachricht dürften die vielen Besucher des beliebten Ausflugszieles besonders freuen: „Ostern geht’s los“ steht nämlich im Bereich des Gebäudes auf einem handschriftlich beschriebenen Schild. Und in der Tat bestätigt auf Anfrage Lisa Aulich, Geschäftsführerin des Teams Aulich Gastro & Events, dass ihr Unternehmen den Betrieb übernimmt. Der Start in die Saison und für den Ausschank ist für Donnerstag, 18. April, geplant.

Aulichs Angaben zufolge entsteht derzeit am Langenhagener Silbersee die „Strand Alm“. Rund um das massive Holzgebäude erwartet die Besucher nach der Eröffnung ein „klassisches Biergartenangebot mit Strand-Flair“, kündigt die Gastronomin an. Sie spricht von einem völlig anderen Konzept, als es die Betreiber des vormaligen „Seaside“ angeboten hatten. Und ja, die derzeit entstehende Hütte dürfte dem einen oder anderen Langenhagener in der Tat bekannt vorkommen. Denn das Holzhaus stand eine Zeit lang auf dem Gelände des Waldkaters in Maspe, berichtet die Geschäftsfrau und Tochter von Firmengründer Rainer Aulich weiter.

Familie Aulich kehrt an den Silbersee zurück

Der kurzfristig mit der Stadt Langenhagen geschlossene Vertrag für die Bewirtung läuft zunächst für ein Jahr. Was danach kommt, ist Aulichs Angaben zufolge „völlig offen“. Das müsse auch der Verlauf der nun beginnenden Saison und die Besucherfrequenz in der „Strand Alm“ am Silbersee zeigen, betont sie. Danach werde sie weitersehen.

Im März hatte die Nachricht die Langenhagener Stadtverwaltung überrascht, dass sich der bisherige Betreiber des „Seaside“ zurückziehen wird. In der Folge machten sich die Rathausmitarbeiter kurzfristig auf die Suche nach einem Nachfolger – und sind rasch bei Aulich fündig geworden. Und der Name der Gastronomen-Familie ist in Langenhagen nicht unbekannt. Denn neben dem zeitweiligen Betrieb des Waldkaters sowie des Seehauses am Wietzesee hat das Unternehmen im Jahr 2012 zunächst auch die Gastronomie am Silbersee etabliert und eine Zeit lang selbst betrieben.

Ziel ist langfristige, ganzjährige Gastronomie am See

Stadtbaurat Carsten Hettwer, der gemeinsam mit Bürgermeister Mirko Heuer hinter verschlossenen Türen kurzfristig die Vertragsverhandlungen mit mehreren Unternehmen geführt hatte, freut sich, dass es auch in diesem Sommer wieder ein gastronomisches Angebot am Silbersee geben wird. Er erinnert daran, dass der ehemalige Betreiber des „Seaside“ Mitte März seinen Bauantrag für die ursprünglich geplante, ganzjährige Bewirtung relativ überraschend zurückzogen hatte. „Schneller als gedacht“ konnten die Verhandlungen abgeschlossen werden, berichtet der Stadtbaurat. Das Ziel der Stadtverwaltung ist es aber, den Beschluss des Langenhagener Rates umzusetzen und einem dauerhaften Bau für eine langfristige, ganzjährig betriebene Gastronomie in dem beliebten Naherholungsgebiet umzusetzen, gibt Hettwer das Ziel aus.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachfrage nach dem vergünstigten Job-Ticket war mau, deshalb geht die Stadt jetzt in die Offensive: Alle knapp 1000 Mitarbeiter bekommen den Fahrschein jetzt kostenlos. Ob sie wollen oder nicht.

11.04.2019

Die Berliner Band Delta Q will bei ihrem Auftritt bei der Mimuse in Langenhagen ein A-Cappella-Feuerwerk zünden. Der ursprünglich für Ende April geplante Auftritt musste auf Mai verschoben werden. Die Karten behalten ihre Gültigkeit

11.04.2019

Die Premiere des Geranienmarktes auf dem Handelshof in Langenhagen ist offenbar ein Erfolg gewesen. Denn die Grünfläche wird auch in diesem Jahr wieder für den Verkauf genutzt. Die Vorbereitungen laufen.

11.04.2019