Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zum Glück war es nur angebranntes Essen
Region Langenhagen Nachrichten Zum Glück war es nur angebranntes Essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 24.10.2018
Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot an die Angerstraße ausgerückt.
Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot an die Angerstraße ausgerückt. Quelle: Sven Warnecke
Anzeige
Langenhagen

Die Feuerwehr Langenhagen ist am Mittwoch gegen 16 Uhr nach einer Alarmierung an die Angerstraße ausgerückt. Die ersten Kräfte stellten dann auch starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses fest. Sofort wurde die Ortsfeuerwehr Godshorn zur Unterstützung nachalarmiert. In der Folge heulten in dem Langenhagener Ortsteil dann die Sirenen. Letztlich waren 25 Ehrenamtliche im Einsatz.

Doch rasch konnte Einsatzleiter Jens Heindorf Entwarnung gegeben. Zwar quoll reichlich Qualm aus einem auf Kipp stehenden Fenster der Wohnung im ersten Obergeschoss, doch es war lediglich ein auf einem Elektrogrill zubereitetes Essen angebrannt, stellte der Ortsbrandmeister Langenhagens fest. Deshalb konnten nach der ersten Erkundung der Kräfte weitere Teile des alarmierten Löschzuges gleich wieder umkehren, genau wie die Ehrenamtlichen aus Godshorn.

Nach Auskunft von Langenhagens Feuerwehrsprecher Christian Hasse war der Bewohner kurz zum Telefonieren aus der Küche in einen anderen Raum gegangen und hatte dann offenbar seine Speise vergessen. Aufmerksame Nachbarn hatten dann wegen des Qualms die Feuerwehr gerufen. „Und sie haben alles richtig gemacht“, lobte Hasse. Gleichwohl belasteten derartige Einsätze die Feuerwehrkräfte durchaus, betonte er.

Bereits am Vormittag war die Ortsfeuerwehr um 10.20 Uhr wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage zur Wasserwelt an die Theodor-Heuss-Straße gerufen worden. Doch dort hatte die Technik versehentlich wegen eines in Betrieb genommenen Kamins den Alarm ausgelöst. Auch dort mussten die Ehrenamtlichen nicht aktiv werden.

Von Sven Warnecke