Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Entsteht ein neuer Shuttle-Parkplatz auf altem EDC-Gelände?
Region Langenhagen Nachrichten Entsteht ein neuer Shuttle-Parkplatz auf altem EDC-Gelände?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 01.08.2019
Wie groß der Bedarf an einem Shuttle-Parkplatz nahe der Autobahn ist, zeigte der – zwar illegale – Betrieb dieses Dienstes bereits im Herbst 2018. Quelle: Rebekka Neander (Archiv)
Langenhagen

Das Unternehmen Thelen prüft, ob es auf der bislang ungenutzten Parkfläche an der Emil-Berliner-Straße einen Shuttle-Service für Fluggäste anbieten soll. „Die Nachfrage ist ja offensichtlich vorhanden“, sagt Geschäftsführer Christoph Thelen. Denn das Vorhaben hat einen eigenwilligen Hintergrund: Mehrere Monate benötigte das Unternehmen im Herbst 2018, um einen illegalen Shuttle-Betreiber von ebendiesem Gelände wieder loszuwerden. Erst mehrere Anzeigen unter anderen auch durch die Stadt Langenhagen als Genehmigungsbehörde führten schließlich dazu, dass der Betreiber samt Equipment das Weite suchte. Auf den Kosten für das Verfahren und die Sperrung des Geländes blieben Unternehmen und Stadt bis heute sitzen.

Verhandlungen mit neuen Mietern hatten Vorrang

Gleichwohl will die Thelen-Gruppe die Parkplatzfläche, die einst zum CD-Produzenten EDC gegenüber gehörte, nicht ungenutzt lassen. „Wir haben in den vergangenen Monaten mit weiteren potenziellen Mietern der Fläche an der Emil-Berliner-Straße verhandelt“, sagt Thelen jetzt auf Anfrage. Weil dabei nie ganz klar war, wie viel Raum des Parkplatzes für potenzielle Mieter freizuhalten wäre, blieb die Idee des eigenen Shuttle-Parkplatzes im Hintergrund. „Jetzt aber sind wir so weit, dass wir sicher einen Teil der Fläche für einen Shuttle-Platz bereithalten könnten.“ Da noch immer nicht alle Details klar sind, will Christoph Thelen derzeit nur ungern über Zeitpläne sprechen. „Wir sind aber intensiv damit beschäftigt und haben die Hoffnung, dass es sogar noch in diesem Jahr etwas werden könnte“, sagt er.

Stadt sieht keine größeren Probleme für Genehmigung

Rechtlich stünde einem solchen Angebot an der Emil-Berliner-Straße wenig im Weg. Schon der erste Betreiber hatte es im Sommer 2018 lediglich versäumt, den richtigen Antrag bei der Stadt Langenhagen zu stellen, und kam dem trotz wiederholter Aufforderungen durch die Behörde nicht nach. „Solange auf Basis der Baugenehmigung und damit der darin definierten Nutzungsart der Gebäude die Stellplätze auf der Fläche nicht anderweitig genutzt werden müssen, kann ein Shuttle-Parkplatz dort auch entstehen“, hieß es schon damals aus dem Rathaus. Anderen Angeboten, etwa auf Parkplätzen weiterhin geöffneter Märkte, musste die Stadt in der Vergangenheit dagegen die Genehmigung versagen. Die Märkte hätten andernfalls ihre Baugenehmigung verloren.

Lesen Sie auch:

Das sind die Shuttle-Plätze rund um den Flughafen Langenhagen

Von Rebekka Neander

Die katholische Kirche ist im Umbruch. Sinkende Mitgliederzahlen und die Zusammenfassung mehrerer Gemeinden stellen Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Die Liebfrauen- und die Zwölf-Apostel-Kirche steuern dem Kirchenverdruss entgegen – unter anderem mit neuen Angeboten im Lieza-Treff.

31.07.2019

Nach mehr als 55 Jahren gibt der Sportclub Langenhagen auf: Für eine weitere Sommerfreizeit am Lensterstrand fehlt es an Personal. Auch die Musikschule hat mit diesem Problem zu kämpfen.

31.07.2019

Unbekannte haben übers Wochenende 18 Lichtkuppeln auf dem Dach des IGS-B-Traktes beschädigt. Die Räume können trotzdem genutzt werden. Die Stadt hofft auf Reparatur noch vor dem Ende der Ferien.

30.07.2019