Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Batnight 2019: Fledermäusen wird auf die Flügel geschaut
Region Langenhagen Nachrichten Batnight 2019: Fledermäusen wird auf die Flügel geschaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 21.08.2019
Eine Flugsequenz der Wasserfledermaus – auf diese Beobachtung hoffen die Nabu-Akteure auch bei der europäischen Fledermausnacht in Langenhagen. Quelle: Gerhard Mäscher (Nabu)
Langenhagen

Im August dreht sich bei Naturschützern in ganz Europa alles um die Fledermaus. Dabei können sich Interessierte über die Lebensweise und Schutzmöglichkeiten der Tiere informieren, teilt Langenhagens Nabu-Chef Ricky Stankewitz mit. Auch die Langenhagener Ortsgruppe des Naturschutzbundes beteiligt sich am Sonnabend, 24. August, bereits eine Woche vor der eigentlichen „European Batnight 2019“, die traditionell am letzten Augustwochenende stattfindet.

„Vampire, Blutsauger, Dämonen der Nacht: Dass all dies, was sich im Laufe der Jahrhunderte über Fledermäuse erzählt wurde, Unsinn ist, wissen wir heute“, betont Stankewitz. Dennoch hätten die „Schönen der Nacht“, wie Naturschützer die Tiere gerne nennen, noch immer mit Vorurteilen zu kämpfen.

Über Fledermäuse ist viel Unsinn verbreitet worden

Dabei haben Fledermäuse zahlreiche Facetten und können mit einem großen Angebot an faszinierenden Fähigkeiten aufwarten. „Neben der für den Menschen merkwürdig erscheinenden Angewohnheit über Kopf zu schlafen, beeindrucken Fledermäuse mit ihren mühelos aussehenden Flugkunststücken in völliger Dunkelheit und außerordentlichem Jagdgeschick“, zählt der Naturschützer auf. Sie sind also in jeder Hinsicht Nachtgestalten. „Wenn wir Menschen nicht einmal mehr die Hand vor Augen sehen können, fällt ihnen die Orientierung besonders leicht.“

Die Fledermäuse navigieren mit Geräuschen im Ultraschallbereich und können so auch ihre Beute ausfindig machen. Wie das funktioniert, wird bei der Exkursion erläutert, kündigt Stankewitz an. Seinen Angaben zufolge leben in Deutschland mehr als 20 verschiedene Arten, einige davon auch im Langenhagener Wietzepark. „Wir werden den fliegenden Säugetieren mit Ultraschalldetektoren auf der Spur sein und dabei Abendsegler, Zwergfledermaus und Co. auf ihren nächtlichen Beutezügen beobachten“, heißt es von dem Nabu-Vorsitzenden weiter. Dieser spannende Abendspaziergang kann, je nach Wetter und Beobachtungen bis etwa 22.30 Uhr dauern. Deshalb dürfen Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen teilnehmen. Angesichts der Witterung erinnert er auch an entsprechenden Mückenschutz.

Treffpunkt ist um 20 Uhr der Parkplatz auf der Langenhagener Seite des Wietzeparks am Reuterdamm. Die Veranstaltung dauert etwa bis 22.30 Uhr. Für Kinder unter 14 Jahren und Nabu-Mitglieder ist die Exkursion kostenlos, alle anderen zahlen zwei Euro pro Person. Ansprechpartner ist Ricky Stankewitz, Telefon (0511) 27082019, E-Mail an ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de.

Dazu lesen Sie auch

Batnight 2019 in der Wedemark: Nabu lädt zu Fledermaus-Exkursion ein

Von Sven Warnecke

Für diese fünftägige Sause schließen sich in Langenhagen wieder vier Schützenvereine zusammen. Am letzten Wochenende im August wird das Volks- und Schützenfest gefeiert – die Polizei ist gerüstet.

20.08.2019

Jetzt ist die Brinker Schule in Langenhagen endgültig im Archiv verschwunden. Mitarbeiter der Stadt haben das Schild vor dem Eingang gewechselt. Besucher der Schule sehen nur noch das Logo der IGS Süd.

20.08.2019

Die Mitarbeiter aus dem Rathaus in Langenhagen werden geschult. Deshalb können Bürger am Mittwoch keine Pass-, Melde- oder Kfz-Angelegenheiten in der Stadt erledigen.

20.08.2019