Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 150 Oldtimer ziehen Menschenmassen an
Region Langenhagen Nachrichten 150 Oldtimer ziehen Menschenmassen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 17.07.2016
Es herrscht viel Andrang beim Oldtimer-Treffen auf dem Famila-Parkplatz. Besonders Stefan Sievers (vorn) ist ein gefragter Mann. Quelle: Hartung
Anzeige
Langenhagen

Das wohl langsamste Fahrzeuge auf dem Parkplatz sorgte für die größte Aufmerksamkeit, daher war Besitzer Stefan Sievers an diesem Sonntag der meistgefragte Mann: Ein alter Trecker der Marke Ursus lenkte zahlreiche Blicke auf sich, vor allem der Krach der Landmaschine wirkte anziehend auf die Menschen.

Immer wieder musste Sievers die Geheimnisse des 61 Jahre alten Fahrzeugs erklären. "Mit einer Heizlampe muss die Temperatur auf 600 Grad gebracht werden. Er fährt zwar mit Diesel, hat aber einen Glühstoff-Motor", erzählte das Mitglied des Treckerclubs Bad Nenndorf - und lieferte die Historie gleich mit. "Ursus ist ein polnischer Nachbau der bekannten Marke Lanz Bulldog", sagte Sievers. als er sich auf den Heimweg machte, hatte er einiges vor sich. "Fast zwei Stunden werden wir wohl nach Bad Nenndorf fahren" - mit maximal Tempo 25.

Anzeige

Außer einem solchen Trecker gab es auf dem großen Supermarkt-Parkplatz auch andere historische Fahrzeuge jeder Art zu sehen - vom Sportwagen bis zum Ami-Schlitten, vom Feuerwehrauto bis zum VW Käfer, vom Scirocco bis zum Manta, vom Mercedes bis zur Ente. Anhand der Kennzeichen zu erkennen: Die Teilnehmer kamen mit ihren Fahrzeugen nicht nur aus der Region Hannover, sondern auch aus Celle, Braunschweig und Schaumburg.

Apropos Kennzeichen: Auf den Parkplatz durften nur Fahrzeuge, die ein "H" für historische Autos tragen. Dann sind sie nämlich 30 Jahre alt, diese Altersgrenze zog der Verein Motormobile für das Oldtimer-Treffen.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Zu Beginn des Tages hatten wir wegen des Regens noch Sorge", sagt André Weidlich, Vorsitzender des Vereins. Auch die jungen Mitglieder hatten ihren Anteil, dass es ein gelungener Tag wurde. Sie machten sich als Parkplatzeinweiser nützlich.

Von Stephan Hartung