Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Referenten informieren an drei Nachmittagen im Stadthaus über Demenz
Region Laatzen Nachrichten Referenten informieren an drei Nachmittagen im Stadthaus über Demenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 12.09.2019
Ein Klebezettel am Herd kann für Demenzerkrankte eine Hilfe sein. Quelle: Jens Kalaene/DPA
Laatzen

Die Menschen werden immer älter, und auch die Zahl der Demenzerkrankten steigt kontinuierlich. In Deutschland sind es aktuell etwa 1,7 Millionen Menschen – und jährlich rund 300.000 Neuerkrankte. Die Stadt Laatzen wirbt für Offenheit in der Gesellschaft und bietet in der bevorstehenden Woche der Demenz drei kostenlose Vorträge im Stadthaus an.

Greifen Versicherungen noch, wenn ein Erkrankter Auto fährt und einen Unfall verursacht? Und was müssen Angehörige bezüglich ihrer Aufsichtspflicht und möglichen Schadensersatzansprüche wissen? Antworten gibt Benjamin Weishaupt von der VGH-Versicherungsagentur am Dienstag, 17. September, von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Mit „Vorsorgevollmacht bei Demenz – Wie geht das? Was kann sie leisten“ ist der Vortrag am Mittwoch, 18. September, von 14.30 bis 16.30 Uhr, überschrieben. Annegret Burke, Leiterin eines Betreuungsvereins, und Ruth Temmen von der Region Hannover berichten und beantworten Fragen.

Um „Pflegekräfte für zu Hause“ geht es am Donnerstag, 19. September, von 15 bis 17 Uhr. Der Laatzener Roman Antczak von der gleichnamigen Seniorenbetreuung informiert über Möglichkeiten und Grenzen der Vermittlung von Arbeitskräften generell aus dem Ausland, nicht nur aus Polen.

Zum Auftakt der Woche der Demenz gibt es am Montag, 16. September, noch einen Tanztee im Stadthaus. Die Plätze dort sind aber schon alle belegt.

Anmeldung für kostenlose Infoveranstaltungen im Stadthaus

Der Eintritt zu den Informationsveranstaltungen im Stadthaus, Marktplatz 2, ist frei. Anmeldungen werden dennoch unter Telefon (0511) 82055404 oder per E-Mail an gundula.walter@laatzen.de erbeten.

Lesen Sie auch:

Alte Schlager sollen die Erinnerung wecken

Senioren-WGs können ab April 2020 bezogen werden

Von Astrid Köhler

Der Fahrer eines Geländewagens hat am Mittwochabend in Laatzen-Rethen einem 33-jährigen Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen. Der Laatzener wurde schwer verletzt. Rettungskräfte mussten ihn mit Decken vor Schaulustigen abschirmen.

12.09.2019

Mit Spraydosen, Farbeimern und Pinsel sind 35 Mitglieder der Rethener Kinder- und Jugendfeuerwehr am Montag durch und um ihr altes Gerätehaus gezogen. Damit nahmen sie Abschied von dem abrissreifen Gebäude. An seiner Stelle soll das Parkdeck der neuen Laatzener Feuerwache-Süd entstehen.

12.09.2019

In Laatzen gibt es zurzeit neun Punkte, die Polizei und Verkehrsbehörde der Stadt nach tödlichen oder häufigen Unfällen in den vergangenen Jahren genau beobachten. Dazu zählen die Kreuzung von Hildesheimer Straße und Eichstraße sowie die Einmündung der Tordenskioldstraße.

12.09.2019