Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten TfN zeigt Brechts Mutter Courage
Region Laatzen Nachrichten TfN zeigt Brechts Mutter Courage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 11.02.2019
Das TfN zeigt Brechts "Mutter Courage" in Hildesheim. Quelle: Jochen Quast
Hildesheim

Einen Klassiker von Bertold Brecht bringt das Theater für Niedersachsen (TfN) ab Mitte Februar auf die Bühne. Im Schauspiel „Mutter Courage“ zieht Anna Fierling im Dreißigjährigen Krieg zusammen mit ihren Kinder Eilif, Schweizerkas und der stummen Kattrin den kämpfenden Truppen hinterher. Fierling, die wegen ihres Mutes auch Mutter Courage genannt wird, will Geschäfte machen und am Krieg gewinnen. Doch am Ende hat sie fast alles verloren – sogar ihre drei Kinder. Schließlich zieht sie allein mit ihrem Marketenderwagen weiter. Für sie zählt nur eins: „Ich muss wieder in den Handel kommen.“

„Mutter Courage und ihre Töchter“ gilt als eine der berühmtesten Figuren des Dramatikers Bertold Brecht. Der Autor schrieb das Stück in den Jahren 1938/39 im schwedischen Exil. 1941 wurde das Drama in Zürich uraufgeführt. Es gehört zu Brechts meistgespielten Werken.

Inhalt ist aktuell wie eh und je

„400 Jahre nach Beginn des Dreißigjährigen Krieges ist das Stück aktuell wie eh und je“, macht das TfN deutlich – das Stück sei ein „Gleichnis gegen die unmenschliche Profitsucht“. In dem Drama sind Geschäft und Gewinn mächtiger als Anschauungen, Wertmaßstäbe und Mutterliebe: Brecht präsentiert den Krieg als Fortführung der Geschäfte mit anderen Mitteln. „Und er zeigt zugleich: Im Krieg gibt es nur Verlierer“, hießt es in der Ankündigung.

Die Premiere beginnt am Sonnabend, 16. Februar, um 19 Uhr im Großen Haus des Stadttheaters Hildesheim. Das Stück ist in der Domstadt bis Ende Mai zu sehen. Karten gibt es zum Preis von 9 bis 27 Euro, ermäßigt ab 7 Euro, bei der HAZ/NP-Geschäftsstelle an der Albert-Schweitzer-Straße 1 in Laatzen-Mitte, beim TfN-Servicecenter an der Theaterstraße 6 in Hildesheim sowie unter Telefon (05121) 1693-1693

Stück ist auch in der Region zu sehen

Auch in der Region Hannover ist das Stück in den nächsten Monaten zu sehen. Am Sonnabend, 23. Februar, wird Mutter Courage im Forum der IGS Garbsen aufgeführt, Beginn ist um 19 Uhr. In Stadttheater Wunstorf bringt das TfN das Stück am Dienstag, 26. Februar, ab 20 Uhr auf die Bühne. Im Theatersaal Langenhagen ist der Klassiker am Mittwoch, 20. März, ab 20 Uhr zu sehen. In Burgdorf wird Mutter Courage am Freitag, 3. Mai, ab 20 Uhr im Theater am Berliner Ring aufgeführt. Weitere Infos zur Veranstaltung und zum Vorverkauf gibt es im Internet auf tfn-online.de.

Von Daniel Junker

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landessuperintendentin Petra Bahr hat am Sonntag Jens Wening in sein Amt als Pastor in der Laatzener St.-Petri-Kirche eingeführt. Im März wird der 38-Jährige mit seiner Familie ins Pfarrhaus ziehen.

11.02.2019

Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Rethen sind 2018 im Vergleich zum Vorjahr um fast Zweidrittel von 76 auf 124 gestiegen. Das sagte Ortsbrandmeister Denis Schröder in der Hauptversammlung.

13.02.2019

Hängesitze, Schaukeln und eine Kletterwand: Studenten haben am Sonnabend gezeigt, wie Anwohner die Galerie am Laatzener Marktplatz besser nutzen können.

10.02.2019