Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Land gibt 2,3 Millionen Euro für Hochbahnsteig
Region Laatzen Nachrichten Land gibt 2,3 Millionen Euro für Hochbahnsteig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 17.01.2019
Der neue Hochbahnsteig am Galgenbergweg soll 2020 gebaut werden. Die Schienen werden dann so verschwenkt, dass ein Mittelbahnsteig dazwischen gesetzt werden kann. Quelle: Astrid Köhler
Rethen

Die Finanzierung des geplanten neuen Hochbahnsteigs an der Üstra-Haltestelle Rethen/Galgenbergweg ist zum größten Teil gesichert: Wie die SPD-Landtagsabgeordnete Silke Lesemann mitteilt, werde das Land Niedersachsen das Projekt mit 2,3 Millionen Euro fördern. Das Land übernehme damit 75 Prozent der Ausgaben, die zuwendungsfähig seien. Insgesamt seien für den Bau des Hochbahnsteigs 3,85 Millionen Euro veranschlagt, davon entsprächen 3,1 Millionen Euro den Förderbedingungen.

Den bisherigen Plänen der Infrastrukturgesellschaft der Region (Infra) zufolge soll der Hochbahnsteig im Jahr 2020 errichtet werden. Das Projekt galt wegen des beschränkten Platzes in dem Abschnitt der Hildesheimer Straße als kompliziert, so dass in den politischen Gremien der Stadt Laatzen etliche Varianten diskutiert wurden. Am Ende setzte sich die Lösung mit einem Mittelhochbahnsteig durch, um den die Schienen herumgeführt werden. Bislang werden die Stadtbahnen dort von zwei Seitenbahnsteigen aus bestiegen.

Die Region Hannover plant in diesem Zusammenhang, die Stadtbahnlinie 2 bis zum Galgenbergweg zu verlängern. Dafür ist allerdings der Bau eines Kehrgleises südlich notwendig. Zuletzt hatte die Region dafür den Bereich der bisherigen Buswendeschleife am nördlichen Ortseingang von Gleidingen vorgesehen.

Die Planung für den Galgenbergweg ist außerdem abhängig vom Umbau der Haltestelle Rethen/Nord nahe der B443-Brücke, wo die bisherigen drei Haltestellen zu einer gemeinsamen Haltestelle Rethen/Pattenser Straße zusammengelegt werden sollen. Als Termin für die Eröffnung des dortigen Hochbahnsteigs nennt die Infra das Jahr 2021.

Laut Lesemann hat die Landesregierung die Gesamtfördersumme für den öffentlichen Nahverkehr 2019 im Vergleich zum vergangenen Jahr um 16 Prozent erhöht, wovon nun auch das Rethener Projekt profitiere. „Wir stärken damit die Mobilität und Lebensqualität vor Ort und erhöhen zugleich die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Region“, sagt die SPD-Landtagsabgeordnete.

Von Johannes Dorndorf

Die Stadt Laatzen will zehn kleinere Waldflächen im Bockmerholz verkaufen. Da dieses jedoch gerade als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde, hat die Region Hannover ein Vorkaufsrecht.

20.01.2019

Anstelle des an der Haltestelle „Park der Sinne“ zerstörten Üstra-Automaten sollte schon längst ein neuer stehen, doch der Ersatz verzögert sich. Nach einer Vandalismusserie fehlen noch mehr Geräte.

20.01.2019

Laatzens Bürger informieren sich vorwiegend aus der Zeitung über ihre Stadt. 86 Prozent gaben dies bei einer Umfrage der Stadtverwaltung an. Positiv bewertet wurde deren überarbeitete Internetseite.

19.01.2019