Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten TSV Rethen: Gründungsmitglied August Pleiß ist tot
Region Laatzen Nachrichten TSV Rethen: Gründungsmitglied August Pleiß ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.10.2017
August Pleiß blättert im Frühjahr 2011, kurz vor den Feierlichkeiten des TSV Rethen zum 120-jährigen Bestehen, in einer Vereinschronik. Im Oktober 2017 ist das letzte noch lebende Gründungsmitglied des 1945 nach dem Krieg neu gegründeten Vereins im Alter von 97 Jahren gestorben. Quelle: Astrid Köhler (Archiv)
Anzeige
Rethen

Es war im Sommer 1945 als der verletzt aus dem Zweiten Weltkrieg und Russland heimkehrte Pleiß sich mit zwei Mitstreitern daran machte, den Sport in Rethen wiederzubeleben. Gemeinsam mit Walter Günter und Willi Ködderitzsch trug der 25-Jährige die verbliebenen Sportgeräte der Deutschen Turnerschaft und des Arbeiter Turnvereins zusammen und entschied, was noch repariert werden konnte.

Im Herbst 1945 gründete sich der TSV Rethen unter dem Vorsitz Ködderitzschs. Pleiß wurde 1946 erster Spartenleiter der neuen Handballabteilung. Dieses Amt übte er zwei Jahre lang aus. Außerdem turnte er.

Anzeige

Seine Möglichkeiten als aktiver Sportler blieben aber nicht zuletzt wegen seiner Kriegsverletzung beschränkt. Als Mitglied war der überzeugte Sozialdemokrat und Chorsänger – unter anderem beim Rethener Männerquartett –  dem Verein aber zeitlebens treu. "Ich stehe zu 100 Prozent hinter dem TSV", sagte er 2011 im Zuge der Berichterstattung über die 120-Jahr-Feier. Pleiß war gefragter Zeitzeuge und wurde 2015 vom TSV für seine 70-Jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Für den gleichen Zeitraum ehrte ihn vergangenes Jahr auch die Awo, die als einen "der Väter der Wiedergründung der Rethener Awo" bezeichnete. "August Pleiß war einfach toll: immer positiv eingestellt und voll dabei", erinnert sich Ortsbürgermeisterin Helg Büschking.

Selbst im hohen Alter besuchte er regelmäßig die großen Versammlungen von Awo und TSV in Rethen.

"August Pleiß ist eine der Größen des TSV, der in der Grundlagenarbeit ganz viel geleitet hat, um den Verein nach dem Krieg wiederaufzubauen und auf den Weg zu bringen", sagte Bürgermeister Jürgen Köhne.

Pleiß starb bereits am 9. Oktober. Die Urnentrauerfeier soll am Donnerstag, 26. Oktober, um 11 Uhr in der Friedhofskapelle in Rethen sein.

August Pleiß blättert im Frühjahr 2011, kurz vor den Feierlichkeiten des TSV Rethen zum 120-jährigen Bestehen, in einer Vereinschronik. Im Oktober 2017 ist das letzte noch lebende Gründungsmitglied des 1945 nach dem Krieg neu gegründeten Vereins im Alter von 97 Jahren gestorben. Quelle: Astrid Köhler (Archiv)

Von Astrid Köhler