Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mann sticht in Laatzen auf Ehefrau ein: Opfer schwebt in Lebensgefahr
Region Laatzen Nachrichten Mann sticht in Laatzen auf Ehefrau ein: Opfer schwebt in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 13.10.2019
Die Polizei konnte den 79-Jährigen nach der Tat festnehmen. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Laatzen

Eine 56-jährige Frau ist am Samstagabend gegen 23 Uhr in einer Wohnung in Laatzen niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter – der 79-jährige Ehemann – wurde noch in der Nacht zum Sonntag festgenommen. Nach einer Not-OP ist der Zustand der Frau kritisch.  

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war das Ehepaar in einer Wohnung an der Alten Rathausstraße in Laatzen in Streit geraten. Worum es dabei ging, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Im Laufe der Auseinandersetzung stach der 79-Jährige auf seine Frau mit einem Messer ein und fügte ihr dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie wurde von einem Rettungswagen unter Begleitung eines Notarztes in eine Klinik gebracht und musste noch in der Nacht operiert werden. „Ihr Zustand ist weiter kritisch“, so Polizeisprecherin Antje Heilmann am Sonntag.

Anzeige

Ehemann am Tatort festgenommen

Nach der Tat hatte der Mann selbst den Rettungsdienst gerufen. Die Polizei nahm ihn in der Wohnung fest. „Zudem wurde gegen den 79-Jährigen ein Strafverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet“, teilte Heilmann mit. Die Ermittler sicherten noch in der Nacht die Spuren. Die Ermittlungen dauern an.

Von api