Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten „Löwenstunde“ gibt’s jetzt 2000-mal
Region Laatzen Nachrichten „Löwenstunde“ gibt’s jetzt 2000-mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 06.04.2014
Die Oesselserin Paula Luisa Andree hat gerade erst ihr Kinderbuch „Löwenstunde“ veröffentlicht.
Die Oesselserin Paula Luisa Andree hat gerade erst ihr Kinderbuch „Löwenstunde“ veröffentlicht. Quelle: Daniel Junker
Anzeige
Laatzen

„Im Jahr 2010 habe ich angefangen, die Geschichte handschriftlich aufzuschreiben.“ Ein Jahr später tippte sie das Manuskript ab. Die Grundgeschichte war da bereits weitgehend fertig, allerdings bearbeitete sie viele Passagen beim Abtippen noch einmal. „Das war schon ziemlich mühselig“, berichtet die Gymnasiastin lachend. „Es gibt einige Unterschiede zwischen dem Handschriftlichen und dem Endprodukt.“

In ihrem Buch erzählt Paula Luisa die Geschichte des Indischen Mädchens Shahita, das mit ihrer Familie nach Afrika auswandert. „Dort findet sie sich erst nicht zurecht“, beschreibt die Schülerin den Anfang der Geschichte. Dort schließt Shahita eine Freundschaft mit dem Löwen Tizian. „Durch diese Freundschaft findet das Mädchen Halt in ihrer neuen Umgebung“, erzählt die 17-Jährige, die die 11. Klasse der Albert-Einstein-Schule besucht und nächstes Jahr ihr Abitur machen will.

Die zehn Illustrationen, mit denen das 98 Seiten starke Buch bebildert ist, hat die kreative Schülerin selbst gezeichnet. „Der Verlag hat gesagt, dass Illustrationen für ein Kinderbuch erforderlich sind.“ Für Luisa Paula kein Problem: „Ich habe schon immer gerne gezeichnet, also habe ich das selbst gemacht.“

Beim Schreiben vertieft sich Paula Luisa ganz tief in ihre Geschichten und Ideen: „Wenn ich schreibe, kann ich nur ganz schwer wieder aufhören“, sagt sie. Manchmal schreibt sie sechs oder sieben Seiten am Tag - oder sogar noch mehr. „Das hilft mir beim Entspannen.“

Das Schreiben sei eine richtige Leidenschaft - obwohl die 17-Jährige auch noch Klavier und Gitarre spielt, seit 13 Jahren Ballett tanzt und bis vor ein paar Jahren geritten hat. Die ersten Texte verfasste die Schülerin bereits mit elf Jahren. „Ich habe damals im Radio eine Geschichte über ein Mädchen gehört, das Gute-Nacht-Geschichten geschrieben hat. Das war der Anlass, selbst etwas zu schreiben“, erinnert sich die junge Autorin. „Mein Traum war dann, als Jugendliche ein Buch zu veröffentlichen.“ Dieses Ziel hat sie erreicht: Im März ist „Löwenstunde“ erschienen und kann nun im Buchhandel sowie über das Internet bestellt werden.

Vor zwei Wochen wurde ihr Werk auf der Leipziger Buchmesse präsentiert, im Oktober fährt Paula Luisa zur Buchmesse nach Frankfurt und stellt ihr Buch selbst vor. „Das wird bestimmt spannend.“

Das nächste Projekt ist übrigens schon in Arbeit. Viel verraten will die 17-Jährige darüber aber noch nicht - nur so viel: Ein Jugendkrimi soll es diesmal werden, die Geschichte spielt jetzt in Deutschland. „Es geht um einen gestorbenen Opa, dessen Mord aufgeklärt werden muss.“ Bei Paula Luisa geht es offenbar fix voran: „Die ersten 15 Seiten sind schon fertig.“

Daniel Junker

Johannes Dorndorf 04.04.2014
Johannes Dorndorf 08.04.2014