Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten „Kopfbilder“: Kunstkreis zeigt Werke von Werner Serafin
Region Laatzen Nachrichten „Kopfbilder“: Kunstkreis zeigt Werke von Werner Serafin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 30.07.2019
Comiczeichnungen als Inspirationsquelle: Der Künstler Werner Serafin aus Hannover stellt im August im Rethener Kunstkreishaus aus. Quelle: Privat
Rethen

„Bilder im Kopf – Kopfbilder“ heißt die neue Ausstellung, die Besucher ab Sonntag, 4. August, im Kunstkreishaus sehen können. Dabei zeigt der Hannoveraner Künstler Werner Serafin einen Ausschnitt aus seinen Werken.

Werner Serafin ist 1942 in Bremen geboren. Bereits während seiner Ausbildungszeit als Tischler hat er Abendkurse an der Kunstschule in Bremen besucht. Nach der Meisterprüfung studierte er an der Werkkunstschule in Hildesheim. Während seiner Tätigkeit als Innenarchitekt hat er neben kunsthandwerklichen Arbeiten und Ausstellungen die Malerei für sich entdeckt. In den vergangenen Jahren hat er seine Bilder bereits auf zahlreichen Ausstellungen in Hannover und dem Umland präsentiert.

Ihre Wurzeln haben Serafins Arbeiten in der Comiczeichnung. „Mit Comics aus Amerika bin ich groß geworden und sie haben mich nicht mehr losgelassen“, sagt er. „Meine Bilder sind eine Hommage an diese Zeichner.“ So erinnert der Hintergrund seiner Bilder oft an die Drucktechnik der Comics aus den Vierziger- und Fünfzigerjahren.

Bilder sind von Comiczeichnungen inspiriert

Zwar malt Serafin mittlerweile keine Comicfiguren mehr. Stattdessen stehen oft Boote oder andere Gegenstände an der Stelle der „Helden“. Aber wie in Comics gestaltet er den Hintergrund dabei meist nur skizzenhaft.

Im Rahmen seiner Reisebilder versucht er, Länder mit jeweils drei Bildern zu charakterisieren: einer landestypischen Blume, einem Wahrzeichen und einer typischen Landschaft. Aber auch Stillleben mit Obst und Gemüse, die er mit Ölfarbe auf Leinwand malt, und Landschaftsaquarelle hat Serafin erstellt. „Es ist der Reiz, der von einem Landschaftsmotiv ausgeht und uns geradezu zur Umsetzung drängt“, sagt der Künstler. Das Malen vor dem Motiv sei mit vielen Eindrücken verbunden, die in die Bildgestaltung mit einflössen.

Vernissage am Sonntag

Die Ausstellung wird am Sonntag, 4. August, um 11 Uhr im Kunstkreishaus an der Hildesheimer Straße 368 in Rethen eröffnet. Die Begrüßung übernimmt die Vorsitzende Monika Gorbuschin. Zu sehen sind die Werke anschließend bis einschließlich Dienstag, 27. August, jeweils dienstags von 13 bis 15 Uhr, mittwochs von 10.30 bis 15 Uhr, sonnabends von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. Der Eintritt ist kostenlos.

Von Stephanie Zerm

Der Laatzener Gerd Apportin hat bereits vor mehr als 35 Jahren angefangen, umweltfreundlichen Strom zu erzeugen. Bei der Energieversorgung lebt er damit nicht nur komplett autark, sondern er versorgt gleich drei Mehrfamilienhäuser mit Strom und Wärme.

29.07.2019

Aufatmen in Laatzen: Zwölf Tage lang galt eine 16-Jährige aus Grasdorf als vermisst. Am Montagmorgen nun hat die Polizei die Jugendliche in einer Wohnung in Hamburg angetroffen. Es gehe ihr gut, hieß es. Das Jugendamt kümmert sich um sie.

04.08.2019

Noch bis Montagabend zelten 35 Jungen und Mädchen im Pfarrgarten der St.-Gertruden-Gemeinde in Laatzen-Gleidingen. Das KidsCamp der Gemeinde wird von Jugendlichen ausgerichtet und endet Montagabend mit einem Grillfest.

29.07.2019