Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frisch gemäht: Störche schlagen sich die Bäuche voll
Region Laatzen Nachrichten Frisch gemäht: Störche schlagen sich die Bäuche voll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 08.06.2019
Storch Garry pickt Kleinlebewesen wie Insekten und Würmer zwischen der frischen Mahd auf den Wiesen am Alt-Laatzener Steinbrink auf. Quelle: Johannes Dorndorf
Anzeige
Alt-Laatzen

Für die Alt-Laatzener Störche ist es wie ein Festmahl: In diesen Tagen werden die Wiesen nahe dem Storchennest am Steinbrink gemäht, sodass die Vögeln neuerdings spielend leicht an ihre bevorzugte Nahrung wie Insekten, Würmer und Mäuse kommen. So ließ sich der Alt-Laatzener Storch Garry am Freitag nicht einmal von der Mähmaschine beeindrucken, während er die Leckereien zwischen der frischen Mahd aufpickte.

„Für die Störche ist das ideal“, sagt der Storchenbeobachter Jürgen Körber. „Das ist, wie wenn man als Mensch auf einmal 15 halbe Weizen trinkt.“ Ärgerlich aus seiner Sicht sei lediglich, dass die eigentlich fest vereinbarten Mähtermine rund um das Grasdorfer Nest auf dem Wasserwerksgelände nicht eingehalten werden. „Das ist in diesem Jahr in die Hose gegangen wie noch nie.“ Die Grasdorfer Storchenfamilie dürfte dies nicht sonderlich beeindrucken: „Die beiden sind so erfahren, dass sie auch über die Grenzen der Grasdorfer Masch hinaus alles Mögliche kennen“ – unter anderem flögen sie bis Arnum und Pattensen.

Von Johannes Dorndorf