Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Senioren fahren mit Polizei Gefahrenpunkte in Ingeln-Oesselse an
Region Laatzen Nachrichten Senioren fahren mit Polizei Gefahrenpunkte in Ingeln-Oesselse an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 13.09.2019
Im Mai 2017 war der Seniorenbeirat in Rethen und Gleidingen mit der Polizei unterwegs, um Wegeführungen, Ausschilderungen, Ampelschaltungen und den Straßenzustand zu begutachten. Quelle: Torsten Lippelt (Archiv)
Ingeln-Oesselse

Wie gut sind die Straßen in Ingeln-Oesselse? Wo gibt es bauliche Probleme oder anderweitige verkehrstechnische Schwachstellen? Der Seniorenbeirat will sich mit interessierten Bürgern ein genaueres Bild machen und lädt für Dienstag, 17. September, zu einer Verkehrskontrollfahrt mit dem Fahrrad und der Polizei ein. Zwei Kontaktbeamte des Laatzener Kommissariats begleiten die Gruppe auf der etwa ein- bis eineinhalbstündigen Tour, um sich kritische Punkte anzusehen und Lösungsvorschläge zu besprechen.

Insbesondere die Barrierefreiheit sowie die Themen gefahrlose Überquerung der Hauptstraße und Beschilderungen im Ort sollen betrachtet werden. Bürger können dabei ihre Erfahrungen einbringen und auf weitere Schwachstellen aufmerksam machen. Die Ergebnisse will der Seniorenbeirat mit der Stadtverwaltung diskutieren, um Verbesserungen zu erwirken.

Tourstart und Ziel ist am Dorfbrunnenplatz

Die Tour beginnt um 10 Uhr am Dorfbrunnenplatz in Oesselse und führt zunächst zur Bushaltestelle am Ortseingang. Danach geht es entlang der Hauptstraße bis nach Ingeln und durch Nebenstraßen zurück zum Dorfbrunnenplatz. Zwischendurch sind diverse Stopps geplant, um auf fehlende Bordsteinabsenkungen an Kreuzungen oder Mängel bei einer Lichtsignalanlage hinzuweisen. „Es gibt hier Bedarfsampeln, die für Sehbehinderte nicht sofort erkennbar sind“, sagt Dieter Mahler vom Seniorenbeirat.

Das könnte Sie auch interessieren:

Senioren erkunden per Rad Gefahrenstellen

Ortsrat Ingeln-Oesselse besteht auf Bushaltestelle bei Edeka

Behinderte zeigen Missstände in Laatzen auf

Von Daniel Junker

In dieser Woche jährt sich zum 60. Mal die Grundsteinlegung für die Immanuelkirche in Alt-Laatzen. Die Gemeinde will das feiern und lädt für Sonntag, 15. September, um 10 Uhr zu einem Gottesdienst mit der Immanuelkantorei, anschließendem Empfang und einer Ausstellung ein.

13.09.2019

Bei der Behandlung von Schlaganfällen zählt eigentlich jede Minute. Eine Laatzenerin musste dennoch mehr als zwei Stunden im Klinikum Agnes Karll warten. Wie entstehen solche Wartezeiten? Und wie wird entschieden, wann Patienten an die Reihe kommen? Wir haben nachgefragt.

13.09.2019

Die Landesschulbehörde hat dem Erich-Kästner-Gymnasium ein Zertifikat für nachhaltiges Handeln ausgestellt und damit die besonderen Verdienste für den Klimaschutz gewürdigt. Zudem darf sich das Gymnasium jetzt Internationale Nachhaltigkeitsschule nennen.

13.09.2019