Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nach den Schülern sammeln am Samstag Bürger stadtweit Müll
Region Laatzen Nachrichten Nach den Schülern sammeln am Samstag Bürger stadtweit Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 27.03.2019
Müllsammelaktion in Laatzen: Die Klasse 3c säuberte bereits am Mittwoch mit Lehrerin Meike Jung den Abenteuerspielplatz in Laatzen-Mitte. Am Sonnabend sind dann alle Bürger zu der ersten stadtweiten Aktion aufgerufen unter dem Motto „„Laatzen räumt auf! Wir packen’s an!“. Quelle: Astrid Köhler
Anzeige
Laatzen

Papier, Flaschen und anderer Unrat auf Grünstreifen, in Büschen, Rabatten und der freien Natur stört das Erscheinungsbild einer Stadt. Um das zu verbessern ruft Bürgermeister Jürgen Köhne erstmals für Sonnabend, 30. März, von 11 bis 13 Uhr zu einer stadtweiten Sammelaktion auf. Unter dem Motto „Laatzen räumt auf! Wir packen’s an!“ starten die Sammelgruppen dann zeitgleich in allen Ortsteilen.

Die sechs Treffpunkte sind die Feuerwehrhäuser in Rethen, Gleidingen und Ingeln-Oesselse sowie der Bouleplatz in Grasdorf, das Stadthauscafé in Laatzen-Mitte und der Treffpunkt Jugendkantine an der Grundschule in Alt-Laatzen (Alte Rathausstraße 39). Dort erhalten die Bürger zunächst eine Einweisung in die verschiedenen Müllsorten und die richtige Entsorgung eh sie mit den bereit gestellten Handgreifern, Handschuhen und Müllsäcke in die Ortsteile ausströmen. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt die Stadt den Freiwilligen, Warnwesten mitzubringen und anzuziehen.

Anzeige

Die Aktion soll gegen 13 Uhr beendet sein. Als Dank spendiert die Stadt dann allen Helfenden an den jeweiligen Treffpunkten einen warmen Snack. Die mehr oder weniger gefüllten, auffällig pinkfarbenen Müllsäcke würden später von Sammelpunkten abgeholt, sodass diese nicht weiter herumgetragen werden müssen.

Grundschüler sammeln Müll

Im Vorfeld der stadtweiten Müllsammelaktion haben Grundschüler diese Woche bereits einzelne Stellen in Laatzen gesäubert. In Grasdorf waren so am Dienstag 135 Kinder in der Leinemasch unterwegs. Glücklicherweise sei nicht so viel Müll zusammengekommen wie in den Vorjahren, sagte Schulleiterin Claudia Weber. Gleichwohl seien die Kinder wieder sehr betroffen gewesen, was alles weggeschmissen wird. Die Grundschüler der Pestalozzistraße wiederum säubern noch bis Freitag klassenweise ihre Umgebung. Das Stadteilbüro hatte ihnen neben Handschuhen auch 22 neue Greifer zur Verfügung gestellt. In den ersten drei Tagen füllte der gesammelte Müll bereits ein knappes Dutzend Müllsäcke, darunter diverse Plastikteile, Flaschen und Scherben, vollen Windeln, Teppichreste.

Von Astrid Köhler