Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 50 Yogis kommen zum letzten Treffen im Park
Region Laatzen Nachrichten 50 Yogis kommen zum letzten Treffen im Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 20.07.2018
Rund 50 Teilnehmer sind zu Carola Schneiders letzter Yogastunde in den Park der Sinne gekommen. Quelle: Stephanie Zerm
Laatzen-Mitte

Im Park der Sinne liegen rund 50 Frauen und Männer auf dem Rücken und strecken ihre Füße in die Luft. Dieses Bild wie auch andere Yogapositionen wie der „Baum“, der „Hund“ und der „Sonnengruß“ ist vielen Parkbesuchern bereits aus vergangenen Sommern bekannt. Doch vorerst wird es wohl nicht mehr zu sehen sein. Denn Carola Schneider, die seit elf Jahren kostenlose Yogastunden im Park der Sinne angeboten hat, zieht weg aus Laatzen.

Am Donnerstagabend hat Schneider letztmalig in der idyllischen Kulisse Menschen die Kunst des Yogas nahegebracht. Es war der erste und letzte Termin in diesem Jahr. Zahlreiche Laatzener und Menschen aus der Umgebung nutzen die Möglichkeit, um noch einmal 90 Minuten mitzumachen. Sabine Brenneke aus Gleidingen hat die Yogastunden im Park seit elf Jahren jeden Sommer besucht – und ist untröstlich, dass das Angebot nun eingestellt wird. „Man kann dabei sehr gut auftanken“, sagt die 47-Jährige. „Nun weiß ich gar nicht, wie ich den Sommer überstehen soll.“

Auch Gitta Säumenicht aus Rethen bedauert den Wegzug von Carola Schneider. „Ich finde es sehr schade“, sagt die 63-Jährige. „Es hat immer Spaß gemacht, die Übungen draußen an der frischen Luft auszuführen.“

Höchstzahl beim Yoga: 85 Teilnehmer

Bis zum vergangenen Jahr fanden die Freiluft-Stunden in den Sommerferien jeweils sonntags von 10.30 bis 12 Uhr statt. Dabei war das Angebot, das sich an Anfänger und Fortgeschrittene richtete, meist gut besucht. „Die Höchstzahl waren 85 Teilnehmer“, sagt Schneider. „Aber bei Regen und Wind waren es manchmal auch nur fünf.“

Begonnen hatte alles 2007 nach einer Führung durch den Park der Sinne. „Dabei habe ich dem Förderverein angeboten, ehrenamtlich Yogastunden im Park zu geben“, berichtet Carola Schneider, die bislang auch eine eigene Yogaschule in Laatzen betrieben hat. Der Förderverein, in dem Schneider mittlerweile auch Mitglied ist, nahm das Angebot gern an und bedauert den Weggang der Yogalehrerin, auch weil er auf diese Weise mehr freiwillige Spenden erhielt. „Es war über einen langen Zeitraum ein tolles Angebot mit einem tollen und treuen Publikum“, sagt Vorsitzender Klaus Gervais. „Es ist wirklich schade, dass es nun vorbei ist.“

Carola Schneider bedankte sich beim Förderverein. Dieser habe das Angebot überhaupt erst ermöglicht. Sie selber wird auch weiterhin Yoga unterrichten – allerdings an ihrem neuen Wohnort Walsrode. Der Förderverein sucht derweil einen neuen Yogalehrer, der bereit ist, das Angebot im Park der Sinne fortzusetzen.

Von Stephanie Zerm

Die Kanalsanierung in der Braunschweiger Straße in Rethen dauert länger als geplant. Die Vollsperrung, die auch die Buslinie 346 betrifft, wird nun bis zum 4. August aufrecht erhalten.

20.07.2018

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Kunstpreis als Größe in Laatzens Kulturleben etabliert. Erstmals seit 1986 muss der jährlich veranstaltete Wettbewerb aber dieses Jahr pausieren – aus Zeitgründen.

20.07.2018

Wo sonst Autofahrer Brems- und Fahrtainings absolvieren, rollen einmal in der Woche Inline-Skater über die Straßen. Seit 2005 trainiert der Inline Club Hannover jeden Donnerstag auf dem ADAC-Gelände.

20.07.2018