Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Dinos in Laatzen: Leine-Center zeigt Ausstellung über Urzeitechsen
Region Laatzen Nachrichten Dinos in Laatzen: Leine-Center zeigt Ausstellung über Urzeitechsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 27.06.2019
Dieser Carnotaurus teilt sich das Gehege im Erdgeschoss des Leine-Centers vor Schuh-Kay mit einem Plateosaurus. Quelle: Katharina Kutsche
Laatzen-Mitte

„So nah wäre man dem wohl in echt nicht gekommen“, scherzt Freimut Gerbeth im Angesicht eines Allosaurus. Der Laatzener steht vor einem der 14 Dinosauriermodelle, die seit Montag für drei Wochen im Leine-Center zu sehen sind. Der Allosaurus etwa, grau mit stacheligem Rücken, ist mehrere Meter lang, ein Zehengänger mit kräftigem Hals und langem Schwanz. Alle Modelle sind lebensgroß und von einem Robotersystem animiert: Die Urzeittiere bewegen Kopf und Schwänze, blinzeln mit den Augen, immer wieder schallt ein Brüllen aus ihren Rachen. Jedes Exponat nennt Namen und Eigenheiten der Dinos. „Eine wunderbare Anregung“, sagt Gerbeth, „da komme ich auf jeden Fall noch mal mit den Kindern her.“

Modell des T. Rex ist sieben Meter groß

Noch bis zum 13. Juli sind die Dinos im Leine-Center zu sehen – verteilt auf Erd- und Obergeschoss stehen die ausgestorbenen Echsen in Gehegen auf den Gängen. Ein Highlight ist der fast sieben Meter große, fleischfressende Tyrannosaurus Rex, schon lange vor den Dinofilmen aus dem fiktiven „Jurassic Park“ die bekannteste Saurierart, die zu Lebzeiten bis zu sieben Tonnen schwer werden konnte. Der T. Rex steht im Atrium zwischen Rewe und Wurst-Basar, gemeinsam mit einem deutlich kleinen Kentrosaurus, einem Spinosaurus und einem Parasaurolophus, einem pflanzenfressenden Saurier mit auffälligem Kopfschmuck.

„Zurückversetzt in den Film ,In einem Land vor unserer Zeit‘ wird die Geschichte der Dinos und der dazugehörigen Pflanzenwelt hautnah erlebbar“, sagt Center-Manager Guillermo Poveda Fernández. Er habe die Modelle schon vorab gesehen und sei überrascht, wie real die Dinos wirken. Jedes Exponat ist mit einer Erklärtafel versehen, auf der die jeweilige Urzeitechse in einem Steckbrief vorgestellt wird mit ihren Hauptmerkmalen, der Größe und bevorzugten Ernährung, kurzum: Wie lebte der Dino vor Millionen von Jahren? Dazu gibt es Begleitaktionen, etwa lehrreiche Experimente, interaktive Ausgrabungen (in einem umzäunten Bereich im Obergeschoss auf Höhe von C&A), eine Fotowand, auf der sich Kinder in einem Dino-Ei ablichten lassen können (im Obergeschoss auf Höhe des Drogeriemarkts Rossmann) sowie Spiele und gemeinsamen Malaktionen.

Freier Eintritt zur Dino-Ausstellung

Die Dinomodelle sind in den Gängen des Centers zu finden, etwa im Gang zur Robert-Koch-Straße, mittig im Atrium sowie im Gang in Richtung Bürgerbüro und Marktplatz. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten im Center zu sehen, der Eintritt ist frei. Weitere Infos sind auf der Webseite des Leine-Centers (https://www.leine-center.de/aktionen/leine-dinos/) zu finden.

Von Katharina Kutsche

Neuer großer industrieller Arbeitgeber für Laatzen: Der Maschinenbauhersteller Krauss-Maffei Berstorff will bis Ende 2022 mit seinen 750 Mitarbeitern von Hannover in den neuen Gewerbepark Laatzen-Ost ziehen. Am Montag wurden die Pläne vorgestellt.

24.06.2019

Die Redaktion der Schülerzeitung „Der Spargel“ kann sich über einen weiteren Preis freuen. Die Schüler des Erich-Kästner-Gymnasiums wurden beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder mit dem Sonderpreis „Daten als Währung“ des Deutschen Spionagemuseums ausgezeichnet.

27.06.2019

Zu einem Hörfest mit dem Titel „Gartenklänge“ laden die Region Hannover und die Stadt Laatzen am Sonntag, 30. Juni, in den Park der Sinne ein. Es gibt viel Musik und Kunst, aber auch medizinische Informationen.

24.06.2019