Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Landessuperintendent Gorka hält Vortrag über historischen Jesus
Region Laatzen Nachrichten Landessuperintendent Gorka hält Vortrag über historischen Jesus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 21.10.2019
Landessuperintendent Eckhard Gorka kommt am Mittwoch, 23. Oktober, für einen Vortrag nach Laatzen. Quelle: Christian Gossmann
Alt-Laatzen

Jesus als „Weltenherrscher“, „Anwalt der Armen“, „treuer Hirte“ oder Pazifist: Die Vorstellungen davon, wer Jesus war und was mit ihm bis heute assoziiert wird, sind vielfältig. Doch was sagt die historische Forschung über Jesus, und was macht denjenigen aus, auf den sich weltweit mehr als zwei Milliarden Christen berufen? Antworten will der Landessuperintendent Eckhard Gorka in einem Vortrag am Mittwoch, 23. Oktober, im Café Exposé der Alt-Laatzener Immanuelkirche geben.

Vielen Christen erscheine es als selbstverständlich, dass Jesus Christus der „Sohn Gottes“ ist, doch verstehen sich nicht eigentlich alle, die das „Vaterunser“ beten, als Söhne und Töchter Gottes? Gorka, der seit 2000 Landessuperintendent ist – zunächst im Sprengel Hildesheim und seit der Zusammenlegung 2007 mit Göttingen im gemeinsamen Sprengel Hildesheim-Göttingen – will in seinem Referat „Wer war Jesus?“ die Erkenntnisse der historischen Forschung mit vorstellen.

Früherer Landtagspräsident hat Besuch mit vorbereitet

Gemeinsam mit dem Christlichen Seniorenbund und der Immanuelgemeinde hat den Besuch des Landessuperintendenten der frühere Landtagspräsident Jürgen Gansäuer vorbereitet und ermöglicht. Der Nachmittag im Café Exposé an der Eichstraße beginnt um 15 Uhr zunächst mit Kaffee und Kuchen. Nach dem Vortrag ist Gelegenheit für Fragen und Diskussionen.

Anmeldungen werden bei Marianne Thiede unter Telefon (05 11) 87 62 00 angenommen.

Lesen Sie auch

Immanuelkirche: Gemeinde feiert 60. Jahrestag der Grundsteinlegung

Nach Streit: Zeichen der Annäherung bei Immanuel

Abrissarbeiten für neuen Edeka-Markt haben begonnen

Von Astrid Köhler

Der Förderverein Park der Sinne lädt zum großen Laternenfest in den Park der Sinne ein. Mit dem Umzug endet zugleich die diesjährige Saison in der Grünanlage.

21.10.2019

Es ist aus und vorbei: Mit der Aufführung des Stücks „Schau nicht unters Rosenbeet“ verabschiedet sich die Doppeldorfbühne endgültig von ihrem Publikum. Am Wochenende erlebten die Zuschauer noch einmal sechs mitreißende Vorstellungen im Oesselser Dorfgemeinschaftshaus.

20.10.2019

Wie grün darf es auf Laatzens Dächern sein? An der Frage scheiden sich die Geister in der Laatzener Ratspolitik. Auslöser sind die Pläne für den Erweiterungsbau der Albert-Einstein-Schule, die ein begrüntes Flachdach vorsehen. Die CDU warnt vor höheren Unterhaltungskosten.

21.10.2019