Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kunstpreis Laatzen hat diesmal Motto „Sehnsuchtsorte“
Region Laatzen Nachrichten Kunstpreis Laatzen hat diesmal Motto „Sehnsuchtsorte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 22.03.2019
Monika Gorbuschin und Dietmar Weiß stellen das Motto für den Kunstpreis 2019 vor. Quelle: Schunk
Rethen

Auf die Idee für das Thema des diesjährigen Kunstpreises Laatzen ist Monika Gorbuschin beim Betrachten alter Urlaubsfotografien gekommen. „Nach mehr als 30 Jahren", sagt die Vorsitzende des Kunstkreises Laatzen „ist es nicht immer ganz einfach, sich etwas Neues einfallen zu lassen: Sehnsuchtsorte als Thema zu wählen, schien mir jedoch nicht der schlechteste Gedanke."

Dass das Thema „Sehnsuchtsorte" breiten Raum für künstlerische Interpretation lässt, sieht auch Gorbuschins Mitstreiter Dieter Weiß so. „Die menschliche Natur ist vielfältig", sagt er. „Bei dem einen ist es vielleicht der häusliche Garten, der Sehnsüchte weckt, bei dem anderen ein imaginärer Ort, der allein in der eigenen Fantasie existiert. Wir sind sehr gespannt, was sich – auch im übertragenen Sinn – alles in diesen Begriff hineininterpretieren lässt."

Zeit, sich über ihren „Sehnsuchtsort" Gedanken zu machen und einen entsprechenden künstlerischen Zugang zu finden, haben interessierte Künstler bis zum 11. Mai. Dem Publikum präsentiert werden die eingereichten Arbeiten dann vom 13. bis 25. Mai wieder im Leine-Center. „Nachdem der Kunstpreis im vergangenen Jahr wegen des Managementwechsels im Center nicht stattfinden konnte, freuen wir uns, die bewährte Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft in diesem Jahr fortsetzen zu können", sagt Gorbuschin. Richtig gut findet sie, dass die Bilder diesmal nicht im Seitentrakt sondern im Mittelgang des Centers ausgestellt werden. „Schließlich", sagt sie, „gibt es ja auch einen Publikumspreis und im Mittelgang sind deutlich mehr Leute unterwegs, die vielleicht Lust haben, sich die Bilder anzusehen und eine Bewertung abzugeben."

Dotiert ist der Publikumspreis mit Centergutscheinen im Wert von 200 Euro. Einen Gutschein im Wert von 300 Euro beinhaltet der zweite, 500 Euro in bar der erste Preis. Und auch sonst ist beim Kunstpreis – trotz einjähriger Unterbrechung – im Jahr 2019 alles weitgehend beim Alten geblieben. Was Interessenten beachten müssen, um sich mit einem, maximal zwei Bildern der Expertise des Publikums und der Kunstkreis-Jury stellen zu können, ist im Internet auf der Seite kunstkreis-laatzen.org angegeben.

Von Ralf Schunk

Vier Musiker des Projekts „Klang und Leben“ haben am Mittwoch ein Laatzener Seniorenheim besucht. Mit alten Schlagern versuchten sie bei den vorwiegend demenzkranken Zuhörern Erinnerungen zu wecken.

24.03.2019

Die Sopranistin Cecilia Abu Ajamieh sowie die gleichfalls studierte Pianistin Maya Ando geben am Freitag, 22. März, ab 16 Uhr ihr Konzert „Frühlingsmelodien“ im Wohnpark Rethen. Der Eintritt ist frei.

24.03.2019

Ein Konzert mit geistlichen Gesängen gibt’s am Sonnabend, 23. März, in Alt-Laatzen. Die Kreiskantoren Zoltán Suhó-Wittenberg und Johannes Schnabel präsentieren Werke verschiedener Jahrhunderte.

24.03.2019