Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kirchenregion beteiligt sich an Rettungswesten-Aktion
Region Laatzen Nachrichten Kirchenregion beteiligt sich an Rettungswesten-Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 02.05.2019
Solidaritätsaktion für Flüchtlinge: An dem Kreuz vor der St.-Petri-Kirche wird am Freitag, 3. Mai, eine Rettungsweste angebracht. Quelle: Astrid Köhler
Rethen

Solidaritätsbekundung für Flüchtlinge: Ebenso wie aktuell 14 andere Kirchengemeinden in Hannover beteiligt sich kurzfristig auch die Kirchenregion Laatzen an der Solidaritätsaktion „Rettungswesten an Kirchtürmen“. Für Freitag, 3. Mai, 15 Uhr ist eine Andacht in der Rethener St.-Petri-Kirche geplant.

„Wir als Kirche unterstützten gern die Arbeit des internationalen Aktionsbündnisses ,Seebrücke’“, erklärte der Rethener Pastor Jens Wenig – auch und gerade weil das Sterben auf See aus dem öffentlichen Blickfeld verschwinde. „In diesem Jahr sind schon 350 Menschen im Mittelmeer ertrunken“, mahnt der Theologe, der zugleich Sohn eines Seemannes ist. Unabhängig von der gesetzlichen Lage sei es eine eherne Regel, dass Menschen auf See geholfen werde, so Wening: „Es ist unverständlich, was im Mittelmeer an der europäischen Außengrenze passiert und auf diese Erosion von Humanität wollen wir aufmerksam machen.“

Das Besondere bei der Aktion in Rethen: Die Rettungsweste wird dort nicht am Turm sondern an dem vor der Kirche aufgestellten Kreuz angebracht und bis zu dem für den 15./16. Juni geplanten Sommerfest hängen bleiben. Während dieser Zeit solle es verschiedene Aktionen mit Kindern, Konfirmanden und anderen zum Thema Flucht geben, die noch genauer geplant werden, so der Pastor.

Bei der etwa halbstündigen Andacht würden biblische Texte vorgelesen, eine Schweigeminute für die Opfer abhalten und über die Aktion informiert.

Neben Vertretern des verbundenen Pfarramtes der fünf evangelischen Gemeinden in Laatzener sind auch Vertreter der katholischen St.-Oliver-Gemeinde eingeladen.

Lesen Sie auch: Darum hängen Rettungswesten an Kirchtürmen (HAZ 15.4.2019)

Von Astrid Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Technik macht’s möglich: Der Fotograf Daniel Junker hat eine fantastische und sehr detailreiche Aufnahme der Laatzener Leinemasch in Rethen erstellt. „HDR“ heißt das Verfahren, bei dem aus mehreren Bildern einer Belichtungsserie ein detailreiches neues ohne Unter- und Überblichtungen erstellt wird.

02.05.2019

Mountainbike- und BMX-Profis zeigen von Donnerstag, 2. Mai, an drei Tage lang auf dem Parkplatz 4 des Laatzener Leine-Centers spektakuläre Stunts. Darüber hinaus bringen sie interessierten Besuchern ihre Tricks bei.

29.04.2019

2016 endete in Ingeln-Oesselse die Tradition des Osterfeuers auch den Aktiven der Doppeldorfbühne wird die Arbeit zu viel, sodass im Herbst nach 20 Jahren Schluss ist. Ortsbürgermeister Heinrich Hennies bedauert die Entwicklung und wünscht sich mehr Bürgerengagement und ein Veranstaltungszentrum.

02.05.2019