Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ingeln-Oesselse erhält erst 2022 Ganztagsschule
Region Laatzen Nachrichten Ingeln-Oesselse erhält erst 2022 Ganztagsschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 18.05.2019
Wenn Kinder nach der Pause reinkommen, schwingt der Boden: Mehrere Klassenräume und Gebäudeteile gelten als baufällig und könnten abgerissen werden. Quelle: Astrid Köhler
Ingeln-Oesselse

Die Grundschule Ingeln-Oesselse steht vor großen baulichen und konzeptionellen Veränderungen. In den nächsten Jahren werden dort die Voraussetzungen für einen Ganztagsbetrieb geschaffen. Die Inbetriebnahme indes wird sich um ein Jahr auf August 2022 verschieben. Das hat die Verwaltung diese Woche mitgeteilt.

Das im Herbst vorbereitete Vergabeverfahren habe unterbrochen werden müssen, als deutlich wurde, dass die benötigten Räume nicht auf die vorhandene Fläche und zum geltenden Bebauungsplan passten, erklärte Stadtsprecher Matthias Brinkmann.

Die Grundschule hatte folgenden Bedarf angemeldet: acht Unterrichts- und fünf Differenzierungsräume sowie Fachräume für Musik, Werken und Naturwissenschaften, Lager für Instrumente und Maschinen, eine Lehrküche, Bibliothek, ein Therapie-/Ergoraum und weitere Flächen mit einem Gesamtumfang von mehr als 1200 Quadratmetern.

Hinzu kommen Verwaltungs- und Lagerräume im Größenbereich von deutlich mehr als 200 Quadratmetern sowie Platz für betriebliche Anlagen und den Ganztagsbereich mit Freizeitraum, Mensa und Schulküche.

Bei der Bedarfsprüfung sei festgestellt worden, dass die angemeldeten Räume und Volumen gar nicht auf die vorhandene Fläche passten, erklärte Brinkmann – zumindest nicht auf Basis der geltenden Bestimmungen des Bebauungsplans. Dieser legt unter anderem eine maximal 40-prozentige Bebauung des geschätzt rund 8000 Quadratmeter großen Geländes fest. Dieser Wert müsse vermutlich erhöht und die Baugrenze wiederum verringert werden, so der Stadtsprecher: „Wir werden gemeinsam mit dem Planern die Voraussetzungen schaffen, um eine gute Ganztagsschule in Ingeln-Oesselse zu bauen.“

Ein zweigeschossiger Neubau, so viel ist jetzt schon sicher, ist auch schon mit dem vorhandenen B-Plan möglich. Unberücksichtigt von der Planung bleiben die Aula, die derzeit auch noch als Bücherei dient, sowie die Turnhalle. Beide bleiben in ihrer gegenwärtigen Form bestehen.

„Schule muss viel größer werden“

„Die Schule muss insgesamt viel größer werden“, betont Lehrerin Bettina Fröhling am Donnerstag stellvertretend für die Schulleitung. Nicht erst für den Ganztagsbetrieb, auch jetzt schon fehlten Räume und sind kreative Lösungen nötig. Für den Werkunterricht würden beispielsweise die Flure, Klassenzimmer oder der Pausenhof genutzt. Differenzierungsräume für die in den letzten Jahren auf 160 Schüler angewachsene Grundschule gebe es gar nicht. Dass sich die Umstellung auf den Ganztagsbetrieb um ein Jahr verzögert, käme bei einem derart großen Bauvorhaben nicht überraschend und täte der Aufbruchstimmung keinen Abbruch, so Fröhling: „Wir freuen uns auf die Umstellung.“

400.000 Euro stehen als Planungsleistungen im aktuellen Haushalt bereit und vier Interessenten haben der Stadt zufolge Angebote abgegeben. Nach deren Prüfung durch den Verwaltungsausschuss im Juni will sie den Planungsauftrag vergeben. Mit dem Um- und Neubau selbst soll ein Generalunternehmer betraut werden. Dafür sind in den Folgejahren 5,5 Millionen Euro vorgesehen.

Lesen Sie auch: Stadt investiert 2019 in Schulen, Kitas und Feuerwehr (HAZ, 22.10.18)

Von Astrid Köhler

Hat die Taubenplage am Rethener Zuckerhaus bald ein Ende? Die Bahn lässt derzeit die Nistplätze unter der nahe gelegenen ICE-Brücke mit Drähten und Gittern verschließen. Bei der Säuberung des der Hohlräume kamen 2,5 Kubikmeter Taubenkot zusammen.

17.05.2019

Die Neuregelung an der Kreuzung Erich-Panitz-Straße/Wülferoder Straße war jetzt auch Thema im Laatzener Ortsrat. Kritik gab es insbesondere am Wegfall von Geradeausspuren. Unterdessen wurde die Freischaltung der neuen Ampel wegen einer Fehlschaltung verschoben.

20.05.2019

Der Verein „Rethen rockt“ organisiert eine Müllsammelaktion: Am Sonnabend, 25. Mai, wollen die Mitglieder die Grünanlage gemeinsam mit anderen Bürgern auf Vordermann bringen. Auch die Bänke nebst Abfalleimern sollen ordentlich geschrubbt werden.

17.05.2019