Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wie eine Familie aus Laatzen durch ein Feuer im Haus alles verlor
Region Laatzen Nachrichten Wie eine Familie aus Laatzen durch ein Feuer im Haus alles verlor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 31.05.2019
Mehr als 50 Feuerwehrleute löschen in der Nacht zu Sonntag den Kellerbrand an der Gleidinger Feldstraße. Quelle: Feuerwehr Laatzen (Florian Paetz)
Gleidingen

In der Nacht zu Sonntag haben sie alles verloren. Ein Feuer hat das gerade sanierte Haus von Marlen Rätzel, ihrem Ehemann Martin Hangcock und ihren acht- und dreijährigen Kindern unbewohnbar gemacht. „Wir sind froh, dass wir alle rechtzeitig aus dem Haus gekommen sind und uns nichts passiert ist“, sagt die 30-jährige Mutter. „Aber wir haben all unser Hab und Gut verloren.“ Bei dem Brand am Sonnabend an der Gleidinger Feldstraße entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 350.000 Euro. Die Brandermittler gehen nach ihrer Untersuchung von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Die Kinder hatten nur ihre Schlafanzüge an, als ihre Eltern sie am Sonnabend gegen 22.45 Uhr aus dem im Keller brennenden und verqualmten Haus trugen. Ihre Kleidung und Spielzeuge sind durch das Feuer nicht mehr zu verwenden – ebenso sämtliche Möbel, Kosmetikartikel und Haushaltsgeräte. Giftiges Rauchgas hat sich überall niedergeschlagen.

Die Feuerwehr löscht einen Kellerbrand in Gleidingen. Quelle: Feuerwehr Laatzen (Florian Paetz)

In einer Nacht Haus und Arbeit verloren

Zusätzlich zu ihrem Hab und Gut hat Marlen Rätzel durch das Feuer auch noch ihre Arbeit verloren. Denn sie hat zu Hause als Tagesmutter gearbeitet. „Dadurch habe ich jetzt auch kein Einkommen mehr“, sagt sie.

Doch die Hilfsbereitschaft ist groß. Noch in derselben Nacht bekam Marlen Rätzel Unterstützung von ihrer Jugendfreundin Jenny Engelbrecht, die ihr die nötigsten Sachen brachte, wie eine Bürste oder Socken für die Kinder. Außerdem startete Engelbrecht auf ihrer Facebook-Seite einen Spendenaufruf. „Mama, ich habe keine Schuhe zum Anziehen mehr ... ein Satz, den niemand von seinem Kind hören möchte“, schreibt Engelbrecht dort. „Kein Paar Socken mehr brauchbar, ... keine Haarbürste mehr übrig, um die Haare der Lütten zu bürsten, kein Buch, das man den Kindern wie gewohnt zum Schlafengehen vorlesen kann.“

Die Feuerwehr löscht einen Kellerbrand in Gleidingen. Quelle: Feuerwehr Laatzen (Florian Paetz)

Große Resonanz auf Spendenaufruf

Zusätzlich bat Rätzel in der Whatsapp-Gruppe der Klasse ihrer Tochter an der Grundschule Gleidingen um Hilfe. Die Resonanz war groß. Rund 50 Menschen seien vorbei gekommen und hätten Spenden übergeben, sagt die zweifache Mutter. „Wir haben vor allem Spielzeug und Kleider für unsere Kinder erhalten. Dafür sind wir unendlich dankbar.“

Auch auf der Facebook-Seite von Jenny Engelbrecht ist die Resonanz auf den Spendenaufruf immer noch groß. „Ich komme kaum dazu, alle Anfragen zu beantworten“, sagt sie. Ihr Hilferuf wurde bereits mehr als 320-mal geteilt. „Marlen ist immer für alle da“, sagt Engelbrecht. „Daher war es für mich selbstverständlich, ihr zu helfen.“

Normal frage ich nicht nach Hilfe doch Heute ist es soweit . Alles verloren ..... von jetzt auf gleich. „Mama ich habe...

Gepostet von Jenny Engelbrecht am Sonntag, 26. Mai 2019

Familie lebt vorübergehend in Messewohnung

Untergekommen ist die vierköpfige Familie vorübergehend in einer Messewohnung. Dort haben auch die zwei Brüder von Martin Hangcock sowie die Ehefrau des einen Bruders Unterschlupf gefunden. Denn diese lebten in den Einliegerwohnungen des abgebrannten Hauses. „Aus der Messewohnung müssen wir aber bis September wieder raus“, sagt Marlen Rätzel.

Daher sucht die Familie nun dringend eine neue Bleibe, wo Marlen Rätzel auch wieder als Tagesmutter arbeiten kann. Außerdem werden noch Kleidungsstücke für Herren in den Größen M, L und XL sowie Damenbekleidung in M und L, Herrenschuhe in den Größen 43/44 und Damenschuhe in den Größen 38/39 benötigt.

Auch über Spielzeug für ein- bis dreijährige Kinder für den Neuaufbau ihrer Tagespflege, einen CD-Spieler und Hörspiele für Kinder von drei bis acht Jahren, eine Kaffeemaschine, eine kleine Küche, einen gebrauchten Fernseher sowie über Geld zum Wiederaufbau ihres Hauses würde sich die Familie sehr freuen. Wer etwas spenden will, kann sich an die E-Mail-Adresse tagesmutter.marlen@gmx.de wenden.

Von Stephanie Zerm

André Breitenherdt und Sabine Steinhof sind das neue Königspaar des Schützenvereins Horrido Ingeln. Am Sonntag, 16. Juni, werden sie ab 14 Uhr beim Schützenfest den großen Umzug durch das Doppeldorf mit anführen.

28.05.2019

Die hannoversche Künstlerin Katrin Hamann zeigt im Kunstkreishaus ihre knallbunte Porträts. Ihre Ausstellung „Zusammenhang“ wird am Sonntag, 2. Juni, um 11 Uhr eröffnet.

28.05.2019

In Ingeln-Oesselse wachsen in diesem Frühjahr auf drei Flächen insektenfreundliche Pflanzen. Auf dem stillgelegten Spielplatz Michaelisweg haben Jungen und Mädchen der DRK-Kita und des Ingelner Kindergartens St. Nicolai jetzt Samen für eine der Bienenweiden gesät.

28.05.2019