Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gartenbesitzer will Unkraut abbrennen – und steckt Hecke an
Region Laatzen Nachrichten Gartenbesitzer will Unkraut abbrennen – und steckt Hecke an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 07.09.2019
Weil ein Gartenbesitzer einen Unkrautbrenner unsachgemäß nutze, fing am frühen Freitagabend eine Hecke am Akazienweg in Ingeln-Oesselse Feuer - direkt neben einem Verteilerkasten. Quelle: Pahlke/Stadtfeuerwehr Laatzen.
Ingeln-Oesselse/Laatzen-Mitte

Es sollte wohl nur ein schneller Garteneinsatz sein, doch auf einem Grundstück am Akazienweg in Ingeln-Oesselse ist daraus am frühen Freitagabend gleich ein Feuerwehreinsatz geworden: Eine Hecke stand dort auf einer Länge von fünf Metern in Flammen, und nicht nur sie war zu löschen, sondern auch ein am dortigen Gehweg stehender Verteilerkasten.

Der Kasten war bereits unter der Hitze geschmolzen und deformiert, als die um 17.20 Uhr mit Sirenengeheul alarmierte Feuerwehr anrückte. Zu löschen gab es für die Ehrenamtlichen nichts mehr. Das hatten die Anwohner des Akazienweges bereits mit Feuerlöschern und Gartenschläuchen erledigt. Die Ortsfeuerwehr habe die Hecke mit der Wärmebildkamera auf Hitze untersucht und veranlasst, dass der Versorger verständigt wurde, teilte Feuerwehrsprecher Gerald Senft mit. Ursache für den Brand sei der unsachgemäße beziehungsweise unvorsichtige Umgang mit einem Unkrautbrenner gewesen, so der Feuerwehrsprecher: „Nochmals der Appell: Bei der derzeitigen Trockenheit keine offenen Flammen im Garten einsetzen.“

In den letzten Wochen hatten die Helfer schon mehrfach zu Bränden ausrücken müssen, die beim Abflammen von Unkraut entstanden sind, zuletzt am letzten Augustwochenende, als eine Hecke in Alt-Laatzen brannte.

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Laatzen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Astrid Köhler

Flüchtlinge, die in Mittelmeer aus Seenot gerettet werden, sollen in Laatzen einen sicheren Hafen finden. Für eine entsprechende Erklärung hat sich der Rat der Stadt mehrheitlich ausgesprochen. Voran ging dem Beschluss ein heftiger Streit zwischen rot-rot-grüner Ratsmehrheit und Opposition.

07.09.2019

Erstmals plant die Laatzener KGS Albert Einstein (AES) den Weltkindertag am 20. September am Maschsee mit. Unter dem Motto „Gemeinsam für eine gesunde Welt“ werden Spenden für ein Kinderkrankenhaus in Afrika und für Baumpflanzungen gesammelt.

07.09.2019

Mit einer höheren Grundsteuer will die Laatzener Politik die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge und deren Satzung (Strabs) refinanzieren. Der Beschluss wurde nun überraschend vertagt: Die Fraktionen befürchten, dass die Region die Strabs-Abschaffung kassiert.

06.09.2019