Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Diebe brechen zwei BMW in Rethen erneut auf
Region Laatzen Nachrichten Diebe brechen zwei BMW in Rethen erneut auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 11.07.2019
Die Polizei bittet um Hinweise zu zwei Autoaufbrüchen in Rethen. Quelle: Uwe Dillenberg
Rethen

Diese Autoteildiebe kannten sich offenbar gut in den Rethener Wohngebieten aus und wussten genau, was zu tun war: In der Nacht zu Mittwoch sind an der Fliederstraße und dem Wasseler Weg zwei BMW – Modell 530d und 320d – aufgebrochen worden. Die Diebe stahlen beide Multimediasysteme sowie einen Schalthebel für ein Automatikgetriebe. Der Sachschaden ist beträchtlich und summiert sich laut Polizei auf mindestens 10.000 Euro. Bemerkenswert: Beide Fahrzeuge wurden im März schon einmal aufgebrochen mit einer ähnlichen Schadenshöhe. Nach bisherigen Erkenntnissen sind sie nicht mit einer Alarmanlage ausgestattet.

Bei dem an der Fliederstraße geparkten BMW 530d schlugen die Täter die hintere rechte Dreiecksscheibe ein und bauten anschließend das mehrere Tausend Euro teure Navigationssystem aus. Der zweite BMW vom Modell 320d, bei dem im März das Lenkrad sowie das Navigations- und Steuerungsmodul gestohlen worden waren, stand am Wasseler Weg. Dort blieben die Scheiben ganz und knackten die Diebe auf andere Weise die Wagenverriegelung. Die Polizei vermutet, dass sie erneut das Funksignal für das schlüssellose Öffnen (Keyless Go) abfingen und so ins Auto gelangten, um das Multimediasystem und den Schalthebel für das Automatikgetriebe auszubauen.

Täter verdrehen Überwachungskamera

Um zu verhindern, dass sie während der Tat gefilmt werden, hatten die Autoknacker um 3.48 Uhr eine Überwachungskamera verdreht, die an einem Nachbarhaus hing. Die Tatzeit lasse sich auch auf diesen Zeitraum einschränken, und die Polizei gehe von einem Zusammenhang beider Taten aus, erklärte Stefan Schwarzbard, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes.

Es komme – auch in Laatzen – immer wieder vor, dass Autos mehrfach aufgebrochen würden, sobald die Versicherung den Schaden ersetzt habe, so Schwarzbard. Allgemein empfiehlt die Polizei, Autos gut zu sichern, nach Möglichkeit in Garagen abzustellen und auch Keyless-Go-Schlüssel in speziellen Boxen aufzubewahren oder mit Alufolie zu umwickeln, sodass die Funkwellen nicht abgefangen werden können.

Wer Hinweise zu den Autoaufbrüchen geben kann, wird gebeten, sich im Kommissariat in Laatzen unter Telefon (0511) 1094315 zu melden.

Lesen Sie auch:

Diebe stehlen Lenkräder aus Luxuswagen – und tricksen Keyless-Go-System aus

Von Astrid Köhler

Der Laatzener Verkehrsentwicklungsplan soll die Basis für die Lenkung künftiger Mobilitätsströme sein. Nach intensiven politischen Beratungen und zuletzt erneut hitzigen Debatten um dessen Ausgestaltung hat der Rat das Hunderte Seiten umfassende Werk mit wenigen Änderungen mehrheitlich beschlossen.

10.07.2019

13 Teilnehmer von Malkursen des Laatzener Kunstkreises zeigen seit Sonntag ihre neuen Lieblingswerke des vergangenen Jahres. Die Ausstellung „Wie es uns gefällt“ umfasst viele Stile von Acryl- und Öl- bis zur Aquarellmalerei. Sie ist bis zum 30. Juli in der Galerie des Vereins in Rethen zu sehen.

11.07.2019

Bisher hatte die Stadt Laatzen nur die Zusage des Landes, seit Dienstag hält sie auch die offizielle Bewilligung von 1,65 Millionen Euro für den Neubau der Feuerwache für die Ortsfeuerwehren Rethen und Gleidingen in der Hand. Innenminister Boris Pistorius kam für die Unterschrift auf die Baustelle.

10.07.2019