Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bolzplatz-Sanierung verzögert sich – Politik ist verärgert
Region Laatzen Nachrichten Bolzplatz-Sanierung verzögert sich – Politik ist verärgert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.12.2018
Die Stadt repariert derzeit die Zäune an ihren Bolzplätzen - unter anderem an der Stückenfeldstraße in Laatzen-Mitte. Quelle: Dorndorf
Anzeige
Laatzen

Eigentlich wollte die Stadt in diesem Jahr umfangreich Bolzplätze sanieren: Nach mehrfachem Nachfassen bei der Verwaltung hatten dies Laatzens Ratspolitiker im Dezember 2017 durchgesetzt und dafür Mittel in Höhe von rund 40.000 Euro freigegeben. Nun stellt sich heraus, dass sich das Vorhaben verzögert: Im laufenden Jahr wird es die Stadt nach eigenen Angaben lediglich schaffen wird, die Zäune zu erneuern, ausgegeben werde lediglich eine Summe von 19.100 Euro. Die ebenfalls geplante Sanierung der Bodenbeläge wurde verschoben.

„Das heißt, dass das, was wir beschlossen haben, nicht erfüllt wurde“, sagte SPD-Ratsfrau Petra Herrmann im Kinder- und Jugendhilfeausschuss, die an die Diskussion vor einem Jahr im Ausschuss erinnerte. Sozial-Fachbereichsleiter Thomas Schrader erläuterte, dass die beschädigten Zäune seit Mitte November repariert würden und noch in diesem Jahr fertig werden sollen. Bei der Bodensanierung hätten sich Schwierigkeiten ergeben: Weil die Bruchriede-Brücke nahe der B6 in Rethen keine Fahrzeuge trage, werde der Platz dort nun mit „handgeführtem Gerät“ aufgelockert und Rasen eingesät. Die Erneuerung der Asphaltdecke der Bolzfläche am Festplatz Rethen soll im Frühjahr 2019 ausgeschrieben werden. „Die Maßnahme hat Priorität.“

Von Johannes Dorndorf