Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 73 Schüler verlassen Erich-Kästner-Gymnasium mit Abitur
Region Laatzen Nachrichten 73 Schüler verlassen Erich-Kästner-Gymnasium mit Abitur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 01.07.2019
Gemäß des Abi-Mottos hält Schulleiterin Hella Kohl ihre Rede in der Verkleidung einer Bäuerin. Quelle: Daniel Junker
Anzeige
Laatzen-Mitte

KohlrABI – wir machen uns vom Acker“ lautet das Motto des Abiturjahrgangs 2019 am Erich-Kästner-Gymnasium. Auf humorvolle Weise integrierte er den Namen der Direktorin Hella Kohl, die 73 Absolventen am Freitag ihre Abschlusszeugnisse in die Hand drückte. „Ich danke Ihnen, dass Sie auch mich als Leiterin und Namensgeberin des ,Kohlhofs’ ehren“, sagte die als Gärtnerin verkleidete Direktorin, die das Motto sogleich in ihrer Rede verarbeitete: „Die harte Feldarbeit ist beendet, und wie jedes Jahr findet in der alten Scheune unseres ehrwürdigen Gutshofes das Erntedankfest statt“, so Kohl weiter.

Die Lehrer bezeichnete sie als „hoch qualifizierte Feldarbeiter“, die Schüler als „unsere Pflänzchen“, die im geschützten Raum gedeihen konnten und trotz der noch verkürzter G-8-Reifezeit prächtige Kohlrabis geworden seien. Die verkürzte Schulzeit kritisierte die Schulleiterin als „Kurzschlussreaktion, um Forderungen aus Kreisen der Wirtschaft zu entsprechen“. Die Schüler hingegen wollten sich „nicht verheizen, geschweige denn verkohlen lassen“. Kohl ermutigte die Abiturienten, nach der Schule eine Auszeit einzulegen, zu reisen oder ein Soziales Jahr zu absolvieren: „Zeigen den Forderungen nach kurzem, effizientem Studium, schnellem Einstieg ins Erwerbsleben und frühzeitigem Einzahlen ins Rentensystem die Rote Karte.“

Anzeige

In ihrer Rede gab die Schulleiterin auch noch andere Tipps mit auf den Weg: „Achten Sie auf Ihr Rückgrat, gehen Sie Ihren Weg, aber nicht über Leichen.“ Auch sei es gut, die Bewegungsform zu wechseln und auch mal gegen den Strom zu schwimmen.

In ihren mit vielen Fotos angereicherten Reden blickten die Schüler Frederik Dreyer und Brian Tran sowie das Lehrerduo Ulrike Mensching und Michael Busch zurück: auf Klassenfahrten, gemeinsame Feiern und Anekdoten aus dem Unterricht. „Man hörte aus dem Biologiekurs, dass es Versuche gab, Kohl zu klonen“, sagte Mensching in der Manier des Abiturmottos unter dem Lachen der Besucher. Kleine Spitzen gab es zum maroden Zustand des Schulgebäudes, das in den nächsten Jahren größtenteils neu gebaut wird. „Es ist die Entscheidung gefallen, diesen Acker umzupflügen“, so Busch.

In der Elternrede wies Gundhild Fiedler-Dreyer auf die vielfältige Gemeinschaft des Abiturjahrgangs hin. „Manche haben ihre Wurzeln in Laatzen, andere mussten umgepflanzt werden und haben ihre Wurzeln sogar in einem anderen Land.“

In ihrer Rede gab die Schulleiterin auch noch andere Tipps mit auf den Weg: „Achten Sie auf Ihr Rückgrat, gehen Sie Ihren Weg, aber nicht über Leichen.“ Auch sei es gut, die Bewegungsform zu wechseln und auch mal gegen den Strom zu schwimmen.

In ihren mit vielen Fotos angereicherten Reden blickten die Schüler Frederik Dreyer und Brian Tran sowie das Lehrerduo Ulrike Mensching und Michael Busch zurück: auf Klassenfahrten, gemeinsame Feiern und Anekdoten aus dem Unterricht. „Man hörte aus dem Biologiekurs, dass es Versuche gab, Kohl zu klonen“, sagte Mensching in der Manier des Abiturmottos unter dem Lachen der Besucher. Kleine Spitzen gab es zum maroden Zustand des Schulgebäudes, das in den nächsten Jahren größtenteils neu gebaut wird. „Es ist die Entscheidung gefallen, diesen Acker umzupflügen“, so Busch.

In der Elternrede wies Gundhild Fiedler-Dreyer auf die vielfältige Gemeinschaft des Abiturjahrgangs hin. „Manche haben ihre Wurzeln in Laatzen, andere mussten umgepflanzt werden und haben ihre Wurzeln sogar in einem anderen Land.“

Notenschnitt: 19 Abiturienten haben 1 vor dem Komma

Das beste Abitur legten in diesem Jahr Julia Nießen und Jasper Wedemeyer ab mit einem Notendurchschnitt von 1,0. Kim-Thi Vu folgte mit einem Schnitt von 1,1. Insgesamt 19 Absolventen schafften einen Notendurchschnitt mit einer Eins vor dem Komma. Das beste Abitur einer ehemaligen Oberschülerin erreichte Marie Sophie Tornier (Durchschnitt 3,5).

Im Rahmen der Abschlussfeier wurden einige Schüler für besondere Leistungen geehrt. Die ehemaligen Mitarbeiter der Redaktion der Schülerzeitung „Der Spargel“ bekamen von den aktuellen Zeitungsmachern Präsente überreicht. Für Engagement im Bereich Technik wurde Andreas Mednik ausgezeichnet, Marie Schäfer und Aliky Schmitz für ihren Einsatz in der Schülervertretung.

Den Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für hervorragende Leistungen im Fach Physik erhielt Julia Nießen. Über eine Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalische Gesellschaft für sehr gute Leistungen dürfen sich Charlotte Fehlhauer, Ferdinand Grein, Katharina Haböck, Neele Gretchen Hinrichs, Lucas Andreas Kiesel, Julia Nießen, Fatima Schihaab, Brian Tran, Kim-Thi Vu und Jasper Wedemeyer freuen. Letzterer erhielt zusätzlich den Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung für herausragende Leistungen im Fach Mathematik. Mit dem Abiturpreis des Verbandes katholischer Religionslehrerinnen und -lehrer wurde Thorsten Richter für seine Leistung im Fach Katholische Religion geehrt.

Das sind die Abiurienten des Erich-Kästner-Gymnasiums

Lina Abu Dieh, Dima Al-Abaychi, Nozeen Al-Barakat, Eldin Beric, Florian Böhnert, Timo Buschmann, Dimitri Dalinger, Moska Daud, Nicole Daudrich, Vanessa-Minh-Thao Do, Frederik Christopher Dreyer, Nadja Drischel, Luisa Fateiger, Charlotte Fehlhauer, Bilal Ghabayen, Julien Marc Golitz, Ferdinand Grein, Selma Grein, Mona Groß, Marie Gruchow, Alina Gunte, Katharina Christina Haböck, Sarah Hage Ali, Leonie Hansen, Dominik Hebaum, Max-Bennet Heinemeyer, Leonard Heiser, Torben Heymann, Elisa Hiestermann, Neele Gretchen Hinrichs, Lukas Hurst, Gada Kamo, Zoe Kampe, Lucas Andreas Kiesel, Cem Koc, Dominik Kolodziej, Joelle-Marie Kucharski, Kleopatra Kuhn, Danyal Mahmood, Andreas Mednik, Hezar Mirza, Marvin Mörsberger, Julia Nießen, Jona-Isabel Peter, Kevin Phong Pham, Jonathan Piel, Ahmad Hares Rasuli, Anita Razai, Solveigh Reimann, Thorsten Fabian Richter, Özlem Samasti, Nikita Satler, Marie Schäfer, Alexander Schenck, Abigail Schiemenz, Fatima Schihaab, Kathrin Schild, Aliky Schmitz, Cosima Estelle Schnäbele, Katharina Schnehage, Vivien Schnell, Kim Marie Schultze, Louisa Selcho, Kevin Simon, Dascha Steiner, Annabell Stuckenberg, Gülsah Tanman, Marie Sophie Tornier, Brian Tran, Sofija Vasiljevic, Fabian von Elm, Kim-Thi Vu, Lea-Marie Claire Wald, Simon Warnecke, Vanessa Weber, David Wedel, Jasper Wedemeyer

Von Daniel Junker