Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten TfN weicht wegen Theaterumbaus auf andere Spielstätten aus
Region Laatzen Nachrichten TfN weicht wegen Theaterumbaus auf andere Spielstätten aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.06.2019
Das Stadttheater Hildesheim wird in den nächsten Monaten grundlegend umgebaut. Quelle: Andreas Hartmann
Hildesheim

Das Theater für Niedersachsen (TfN) verabschiedet sich bis September in die Ferien. Die neue Spielzeit beginnt dann mit einer Sanierungsphase: Das Stadttheater Hildesheim wird grundlegend umgebaut. Dennoch feiert das TfN im September gleich mit zwei Stücken Premiere. Sie werden allerdings an anderen Spielorten auf die Bühne gebracht.

Am Sonnabend, 7. September, feiert das Schauspiel „Jugend ohne Gott“ beim TfN Premiere, insgesamt 14 Vorstellungen stehen bis zum 26. September auf dem Programm. Aufgeführt wird das Stück, das von Alice Asper nach dem Roman von Ödön von Horváth in Szene gesetzt wird, im Burgtheater und Kulturcampus der Domäne Marienburg im Süden von Hildesheim bei Itzum. In der im Jahr 1937 veröffentlichten Geschichte fahren Jugendliche auf Klassenfahrt. Ziel dieser Fahrt ist allerdings ein paramilitärisches Trainingscamp, in dem die Teilnehmer zu einem gnadenlosen Konkurrenzkampf erzogen werden, bis sich ein Mord ereignet. Der anschließende Prozess offenbart die populistische Anpassung. Lediglich ein Lehrer versucht, an seinen humanistischen Idealen festzuhalten.

„In seinem Roman entspinnt Ödön von Horváth eine packende Kriminalgeschichte und zeichnet gleichzeitig ein scharfes und erschütterndes Bild seiner Zeit“, heißt es in der TfN-Ankündigung. Horváth schildere die Kälte, die Verlogenheit und den Populismus der Gesellschaft, in der eine verlorene Jugend heranwächst.

Die in Münster geborene Regisseurin Alice Asper hat das Stück nicht nur Inszeniert, sie zeichnet auch für die Bühnenfassung verantwortlich. Die Ausstattung hat Bernhard Niechotz übernommen.  

Die Premiere beginnt am Sonnabend, 7. September, um 19 Uhr im Burgtheater an der Domäne Marienburg. Die Karten kosten 27 Euro, ermäßigt ab 7 Euro.

Am Wolfgangsee geht es turbulent zu

Ein Singspiel in drei Akten steht ab Freitag, 20. September, auf dem Spielplan des TfN. Das Stück „Im Weißen Rössl“ spielt am Wolfgangsee und behandelt den turbulenten Liebesreigen um Kellner Leopold und die Rösslwirtin Josepha, dem nur Kaiser Franz Joseph I. zu einem glücklichen Ausgang verhelfen kann. Die Kult-Operette in der Regie von Erik Petersen und unter der musikalischen Leitung von Achim Falkenhausen wird insgesamt zehnmal in der Halle39 aufgeführt. Die Interimsspielstätte befindet sich in der Nähe des Hildesheimer Flugplatzes. Das TfN kündigt ein „großes Alpen-Spektakel mit vielen Extras und Showelementen“ an.

Die Premiere beginnt am Freitag, 20. September, um 19 Uhr in der Halle39. Das Stück läuft dort bis zum 19. Oktober. Karten gibt es zum Preis von 18 bis 42 Euro, ermäßigt ab 9 Euro. Für die Besucher werden vor und nach den Vorstellungen biergartentypische Schmankerl wie Brezen, Obazter, Radi, Weizenbier, Sekt und Wein in der eigens eingerichteten Rösslschenke angeboten.

Shuttleservice zu den Interims-Spielstätten

Insbesondere an der Domäne Marienburg stehen nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung. Das TfN bietet dorthin und zur Halle39 einen kostenfreien Shuttleservice an, der an der Haltestelle „Theaterstraße“ nahe des Stadttheaters abfährt.

Karten für die TfN-Vorstellungen sind erhältlich in der HAZ/NP-Geschäftsstelle an der Albert-Schweitzer-Straße 1, beim TfN-Servicecenter an der Theaterstraße 6 in Hildesheim, unter Telefon (0 51 21) 16 93 16 93 sowie im Internet auf tfn-online.de.

Von Daniel Junker

Der Park am Alten Rathaus verwandelt sich für drei Tage wieder in einen Weingarten. Von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Juni, präsentieren dort acht Winzer ihre Rebensäfte. Dazu gibt es Musik, Tanzvorführungen, Grillgut und Flammkuchen.

17.06.2019

Gottesdienst mit Speeddating und Bierzeltgarnitur, Livemusik und ein spinnenähnliches Netz für Ideen: Die St.-Petri-Gemeinde hat am Sonnabend und Sonntag ihr Sommerfest gefeiert. Erstmals haben Jugendliche die Veranstaltung organisiert und dabei Kirche – so das Motto – „Anders!“ präsentiert.

19.06.2019

Der Musikkreis Laatzen gibt innerhalb von zwei Tagen gleich zwei Konzerte: Am Freitag, 21. Juni, treten alle Orchestergruppen bei einem Sommerkonzert im Erich-Kästner-Schulzentrum auf. Einen Tag später, am Sonnabend, 22. Juni, spielt die Irische Band im Hotel Haase.

16.06.2019