Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gleidinger Schüler sind Bundessieger bei Jugend trainiert
Region Laatzen Nachrichten Gleidinger Schüler sind Bundessieger bei Jugend trainiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 29.09.2018
Riesenerfolg: Die Schüler der Spielgemeinschaft Eberhard-Schomburg-Schule/Gutshof Hudemühlen sind Bundessieger bei Jugend trainiert für Paralympics. Quelle: Jugend trainiert/sampics
Anzeige
Gleidingen/Berlin

Riesenerfolg für die Eberhard-Schomburg-Schule in Gleidingen: Das Team der Spielgemeinschaft Gutshof Hudemühlen/Eberhard-Schomburg-Schule hat sich am Dienstag beim Leichtathletik-Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Paralympics“ in Berlin als Bundessieger durchgesetzt. Die vier Gleidinger und sechs Hudemühler Schüler vertraten bei dem Wettbewerb das Land Niedersachsen.

„Wir waren total überrascht“, jubelte Sportlehrerin Katharina Schaper über das Traumergebnis. Und dies, obwohl der erste Wettkampftag am Montag noch verhalten verlaufen war. „Wir lagen nach dem ersten Tag auf Platz 7 und haben gedacht, dass wir ganz zufrieden sein können“, berichtet Schaper. Am Dienstag zog das Team dann jedoch an allen anderen vorbei. Erst bei der Siegerehrung wurde klar, dass die Niedersachsen unter den 14 Teilnehmerteams ganz vorne lagen. Dann war kein Halten mehr: „Die Schüler haben Luftsprünge gemacht.“

Anzeige

Tatsächlich zeigten die Schüler einige persönliche Bestleistungen – zum Beispiel beim 800-Meter-Lauf: Im Training hätten die Mädchen die Distanz noch teilweise im Gehen zurücklegen müssen. „Beim Wettkampf sind sie über sich hinausgewachsen und die Strecke durchgelaufen“, sagt Schaper. Beim Kugelstoßen hätten die Schüler teilweise einen halben Meter weiter geworfen als sonst. Eindruck habe auch der Friedrich-Jahn-Sportpark gemacht: „Das ist ein riesengroßes Stadion mit einer beeindruckenden Kulisse.“

Nach der Siegerehrung aller Mannschaften stand am Dienstagabend dann die Ehrung der jeweils drei Erstplatzierten in der Max-Schmeling-Halle mit 4500 Sportlern an, die bei „Jugend trainiert für Paralympics“ und „Jugend trainiert für Olympia“ angetraten. Die nächste Ehrung steht bereits bevor: Noch am Dienstag lud Kultusminister Grant Hendrik Tonne die frisch gekürten Bundessieger nach Hannover eingeladen.

Von Johannes Dorndorf