Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Drei Verletzte nach Unfall auf B6-Kreuzung
Region Laatzen Nachrichten Drei Verletzte nach Unfall auf B6-Kreuzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 26.08.2018
Unfall auf B6-Kreuzung in Gleidingen: Zwei Skodafahrerinnen und ein Kind wurden am Samstagabend verletzt, eine 75-jährige Fabiafahrerin sogar schwer. Die Laatzenerin hatte laut Polizei offenbar beim Abbiegen ein entgegenkommenden Skoda Superb übersehen. Quelle: Steffen Dreblow (Ortsfeuerwehr Gleidingen)
Anzeige
Gleidingen

Beim Zusammenstoß zweier Autos der Marke Skoda auf der Kreuzung der Bundesstraße 6 in Gleidingen sind am Samstagabend drei Menschen verletzt worden. Unter den Verletzten ist auch ein dreijähriges Mädchen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war eine 75-jährige Laatzenerin gegen 18.45 Uhr auf der B6 unterwegs von Sarstedt in Richtung Hannover. Auf Höhe der Ampelkreuzung an der Oesselser Straße wollte die Seniorin mit ihrem Skoda Fabia nach links in Richtung Gleidingen abbiegen. Dabei übersah sie offenbar den entgegenkommenden Skoda Superb einer 27-Jährigen, die auf der Bundesstraße in Richtung Sarstedt fuhr.

Anzeige
Drei Menschen wurden bei dem Zusammenstoß zweier Autos in Gleidingen verletzt, eine 75-jährige Skodafahrerin sogar schwer.

Die Wucht des Aufpralls muss heftig gewesen sein: Beide Autos wurden vorn stark eingedrückt, Wrackteile lagen nach Angaben von Feuerwehrsprecher André Oestreich „auf der gesamten Bundesstraße verteilt“. Bei der Kollision auf der Kreuzung wurde die 75-jährige Frau schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die 27-jährige Superbfahrerin aus Sarstedt und ihre dreijährige Tochter, die in einem auf dem Beifahrersitz befestigten Kindersitz saß, erlitten Prellungen und zogen sich andere leichte Verletzungen zu. Die Verletzten wurden von Ersthelfern und später von Rettungsteams versorgt. Beide Fahrerinnen und das Kind kamen zur ärztlichen Behandlungen in Krankenhäuser.

Die gegen 19 Uhr verständigte Ortsfeuerwehr Gleidingen klemmte die Batterien der Fahrzeuge ab und unterstützte die Aufräumarbeiten. Eine Fachfirma kümmert sich anschließend um die Aufnahme des kontaminierten Ölbindemittels und reinigte die Straße.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Ortseinfahrt Gleidingen komplett sowie die Bundesstraße 6 in Richtung Sarstedt einspurig gesperrt werden. Gegen 21 Uhr war die Sperrung laut Polizei wieder aufgehoben. Es kam zu Behinderungen. Den an den Fahrzeugen entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Von Astrid Köhler