Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadt sperrt Marktplatz-Durchfahrt für Bauarbeiten
Region Laatzen Nachrichten Stadt sperrt Marktplatz-Durchfahrt für Bauarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 29.03.2018
Die Durchfahrt von der Robert-Koch-Straße zur Marktstraße und der Parkplatz am Stadthaus sind nach Ostern zwei Wochen lang gesperrt.
Die Durchfahrt von der Robert-Koch-Straße zur Marktstraße und der Parkplatz am Stadthaus sind nach Ostern zwei Wochen lang gesperrt. Quelle: Foto: Köhler
Anzeige
Laatzen-Mitte

 Wegen Bauarbeiten in dem verkehrsberuhigten Bereich am Stadthaus wird die Verbindung von der Marktstraße bis zur Durchfahrt des „Wohnscheibe“ genannten Hochhauses am Marktzplatz 3 und 5 nach Ostern für etwa zehn Tage gesperrt. Darauf hat jetzt die Stadtverwaltung hingewiesen. Auch auf den Parkplatz am Stadthaus müssen Autofahrer in dieser Zeit verzichten.

Ausschlaggebend für die aktuellen Bauarbeiten sind verschiedene Nacharbeiten am Marktplatz, nicht jedoch die von Behinderten- und Seniorenvertreten, dem Sozialverband Deutschland (SoVD) und Bürgern vorgebrachte Kritik an der Umgestaltung, betonte Stadtsprecherin Eleni Mourmouri auf Nachfrage. In Bezug auf die geforderte bessere Barrierefreiheit im Bereich des Marktplatzes befinde sich die Stadt noch in Gesprächen mit den Behindertenverbänden und dem SoVD sowie in der „finalen Abstimmung“. Die nötigen Nachbesserungen würden voraussichtlich im Sommer ausgeschrieben, sagte die Stadtsprecherin.

In den Wochen nach Ostern ist zunächst geplant, die neuen Bordsteine bei der Feuerwehrzufahrt so weit abzusenken, dass Einsatzfahrzeuge auch von der Robert-Koch-Straße aus das Stadthaus und die Hochhauseingänge am Marktplatz erreichen können. Bisher ist dies nur in einem größeren Wendekreis von der Marktstraße aus möglich und auch nur, weil die mit der Umgestaltung neu errichteten Behindertenparkplätze schräg gegenüber dem Stadthaus gar nicht erst freigegeben wurden, sondern mit einem absoluten Halteverbot versehen worden sind.

Ebenfalls nach Ostern sind zudem verschiedene Pflanzarbeiten geplant, auch die fehlenden Pflastersteine an den Straßenleuchten sollen verlegt werden. Während der Bauarbeiten bleibt der verkehrsberuhigte Bereich am Stadthaus sowie der nahegelegene kleine Parkplatz zwar für Autos und andere motorisierte Fahrzeuge gesperrt, für Rettungsfahrzeuge sei die Nutzung des Bereichs aber gewährleistet, heißt es seitens der Stadt.

In einem nächsten noch nicht terminierten Schritt, soll die Feuerwehrzufahrt dann befestigt und eine zusätzliche Grünfläche am südwestlichen Rand des Marktplatzes angelegt werden – dort wo vor geraumer Zeit ein Baum gefällt wurde und inzwischen eine Baustellenabsperrung steht.

Von Astrid Köhler