Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ziegelei-Ausstellung: Archiv zeigt Film über die Lorenbahn
Region Isernhagen Nachrichten Ziegelei-Ausstellung: Archiv zeigt Film über die Lorenbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 24.04.2019
Ziegel made in Isernhagen: Die Ziegelei bescherte dem Ort einst den industriellen Aufschwung. Die Ausstellung „Von Zieglern und Ziegeln“ berichtet darüber. Quelle: Gabriele Gerner
Anzeige
Altwarmbüchen

Ziegel, die in Isernhagen hergestellt worden sind, eine alte Zieglerkarre zum Transport der Steine und die Dampfpfeife, deren Pfiff noch bis zum Jahr 1964 in Altwarmbüchen zum Arbeitsbeginn und -ende der Ziegler zu hören war, sind Exponate der Ausstellung „Von Zieglern und Ziegeln“ des Gemeindearchivs. Die Ausstellung über die Geschichte der Dampfziegelei in Altwarmbüchen in der Gemeindebücherei hat bereits zahlreiche Besucher beeindruckt. Wegen der großen Nachfrage wird der tonlose kurze Film über die Lorenbahn zum Ende der Ausstellung noch zweimal gezeigt. Am Montag, 29., und Dienstag, 30. April, den letzten beiden Tagen der Ausstellung, können Besucher den Film jeweils ab 15 Uhr in der Gemeindebücherei ansehen.

Die Ziegelei war eine der modernsten Europas

Im ländlich geprägten Altwarmbüchen bewirkte der Bau einer Dampfziegelei 1892 einen Wandel des Ortes und einen industriellen Aufschwung. Als eine der modernsten Ziegeleien Europas produzierte die Dampfziegelei Flemming über mehrere Jahrzehnte Ziegelsteine von hoher Qualität. Der Bauboom der Jahrhundertwende sowie nach den beiden Weltkriegen ermöglichte einen hohen Absatz und ein rasantes Wachstum. Dass die Ziegelei und die dort arbeitenden Menschen den Ort über viele Jahrzehnte prägten, ist heute nur noch wenigen bekannt.

Anzeige

Die Ausstellung „Von Zieglern und Ziegeln“ ist noch bis Dienstag, 30. April, zu den Öffnungszeiten der Gemeindebücherei an der Bothfelder Straße 26 zu sehen: Montags, dienstags, mittwochs und freitags hat die Bücherei von 15 bis 18 Uhr geöffnet, mittwochs zudem von 10 bis 12 Uhr. Die Öffnungszeit am Donnerstag ist von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Gabriele Gerner