Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schwerer Unfall in Kirchhorst: Fahrer ist erst 15 Jahre alt
Region Isernhagen Nachrichten Schwerer Unfall in Kirchhorst: Fahrer ist erst 15 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:48 29.04.2019
Die Front des Mercedes ist stark beschädigt. Quelle: privat
Anzeige
Kirchhorst

Ein 15 Jahre alter Junge hat in Kirchhorst unberechtigterweise den Wagen eines Verwandten in Betrieb genommen und damit einen folgenschweren Unfall verursacht. Danach flüchtete der Jugendliche.

15-Jähriger greift sich Autoschlüssel

Wie ein Polizeisprecher erst am Montag auf Nachfrage mitteilte, hatte sich der Unfall bereits in der Nacht zu Freitag ereignet. Der Jugendliche, der nicht aus der Region stammt, war zu Besuch bei Verwandten in Kirchhorst. Dort hatte er sich laut eines Polizeisprechers ohne das Wissen des Halters den Schlüssel zu dessen Mercedes gegriffen und war mit dem Wagen davongefahren.

Anzeige

Nach wenigen Hundert Metern kommt es zum Unfall

Doch er kam nur wenige Hundert Meter weit: Gegen 2.50 Uhr verlor der junge Fahrer auf der Steller Straße mitten im Ort die Kontrolle. Der Mercedes, der vermutlich auch zu schnell unterwegs war, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten BMW. Dieser wiederum wurde noch gegen einen Skoda geschoben. Alle drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, der junge Mercedes-Fahrer lief davon. Beobachtet wurde er dabei von einem Anwohner, der durch den Knall aufgeschreckt war. Dieser alarmierte die Polizei, die dann schnell ermitteln konnte, dass nicht der Mercedes-Halter selbst, sondern der junge Verwandte gefahren war.

15-Jähriger räumt ein, gefahren zu sein

Der 15-Jährige, der den Unfall unverletzt überstanden hatte, kehrte erst gegen 5.30 Uhr zu Fuß zur Wohnung der Verwandten zurück. In einer ersten Befragung durch die Polizei räumte er ein, den Autoschlüssel an sich genommen und den Unfall verursacht zu haben. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugter Inbetriebnahme eines Pkw ein. Die Polizei wird den Jugendlichen in den nächsten Tagen an seinem Wohnort noch ausführlich vernehmen.

Die drei am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren allesamt nicht fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Schadenshöhe liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Laut des Halters eines der geparkten Fahrzeuge sollte am Montag ein Gutachter sein stark beschädigtes Auto untersuchen.

Mehr Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter

Anzeige